Polizei sucht Zeugen

Passant ertappt Graffiti-Sprayer auf frischer Tat im Vorderen Westen

Kassel. Ein Passant hat am Mittwochabend in der Friedrich-Ebert-Straße zwei Graffiti-Sprayer beim Beschmieren einer Hauswand ertappt.

Als er die beiden Männer auf ihr Treiben ansprach, ergriffen diese die Flucht. Wie der Zeuge der Polizei berichtete, war er gegen 21.15 Uhr in Höhe der Hausnummer 106 an den beiden Männern vorbeigegangen. Kurz nachdem er sie passierte hatte, nahm er ein zischendes Geräusch wahr und drehte sich um. Dabei sah er, dass einer der Männer mit einer Sprühdose die Wand des dortigen Gebäudes beschmierte. Sie hatten drei verschiedene Buchstabenkürzel und einen geschätzten Schaden von rund 1000 Euro an der Wand hinterlassen. Nachdem der Manndie Sprayer angesprochen hatte, flüchteten die Täter in Richtung Bebelplatz.

Es soll sich bei dem einen Sprayer um einen 20 bis 25 Jahre alten, etwa 1,70 bis 1,80 Meter großen Mann mit dunklen kurzen Haaren und mitteleuropäischem Aussehen gehandelt haben, der mit einer hellen Hose oder hellen Jacke bekleidet war. Der zweite Täter konnte nicht näher beschrieben werden. (kme)

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die beiden Personen geben können, sich unter Tel. 05 61/91 00 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.