Vorderer Westen

Randalierer beschädigen sechs Autos in Kassel

Polizei-Blaulicht
+
Die Polizei sucht Randalierer, die in der Nacht zum Sonntag Autos im Vorderen Westen beschädigt haben.

Mehrere Randalierer haben in der Nacht zum Sonntag geparkte Autos im Vorderen Westen beschädigt. Um 0.10 Uhr hatte eine Anwohnerin eine Gruppe von etwa zehn jungen Menschen beobachtet, die durch die Goethestraße ziehen und geparkte Autos beschädigen sollen, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

Kassel - Die sofort eingeleitete Fahndung habe aber nicht mehr zur Festnahme der Randalierer geführt.

Allerdings hätten die Beamten mehrere beschädigte Autos entdeckt. Weitere betroffene Pkw-Besitzer meldeten sich am nächsten Tag bei der Polizei und erstatteten Strafanzeige.

Nach momentanem Stand wurden zwischen Goethestraße 86 und 100 und in der Berlepschstraße offenbar wahllos insgesamt sechs Autos der Marken VW, Volvo und Hyundai beschädigt. Die Randalierer hatten die Außenspiegel der Fahrzeuge abgetreten oder abgeschlagen und an einem Fahrzeug den Heckscheibenwischer abgerissen. Der gesamte Sachschaden wird auf über 1000 Euro geschätzt.  Hinweise: Tel. 05 61/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.