18-Jährigem wurde mit Teleskopschlagstock auf den Kopf geschlagen

Zwei Gruppen lieferten sich Schlägerei auf der Friedrich-Ebert-Straße in Kassel

+
Am Dienstagabend ging gegen 20.30 Uhr ein Notruf bei der Polizei ein: Neun junge Männer waren in der Friedrich-Ebert-Straße in eine Schlägerei verwickelt.

Kassel. Auf der Friedrich-Ebert-Straße sind am Dienstagabend neun Männer aneinander geraten. Einer von ihnen hatte einen Teleskopschlagstock dabei, ein anderer schlug mit einer Absperrbake um sich.

Aktualisiert um 11.55 Uhr - Neun junge Männer haben sich gegen 20.30 Uhr eine Schlägerei geliefert, das teilt die Polizei mit. Ein 19-Jähriger schlug dabei einem 18-Jährigen mit einem Teleskopschlagstock auf den Kopf, der Jüngere wurde leicht verletzt. Ein weiterer Mann schlug während der Auseinandersetzung mit einer Absperrbake, mit der Baustellen abgesperrt werden, um sich, woraufhin mehrere Personen ins Sushihaus Shinyu flüchteten. Auch der Mann soll mit der Bake ins Restaurant gerannt sein. Gäste des Restaurants wiederum erschraken und rannten hinaus auf die Straße. Mehrere aufgebrachte Bürger riefen die Polizei an. Vier Männer, die zuvor an der Schlägerei beteiligt gewesen sind, flohen laut Zeugenangaben mit einem schwarzen VW-Polo. 

Die Polizei konnte den beschriebenen Wagen eine Stunde später stoppen: Vier junge Männer saßen darin. Neben Teleskopschlagstöcken fanden die Beamten bei einem 20-jährigen Insassen zudem mehrere Tütchen Marihuana und legten gegen ihn eine Anzeige wegen Verdacht des Drogenhandels vor. Die Männer mussten die Beamten zur Dienststelle begleiten. Bei einem von ihnen handelt es sich um den 19-Jährigen, der mit dem Teleskopschlagstock auf den 18-Jährigen eingeschlagen hat. Die Männer wurden kontrolliert, durften die Dienststelle am Abend aber wieder verlassen.

Laut Polizei ist es wohl schon vor der Auseinandersetzung zu einem Streit gekommen, zudem soll der 19-Jährige dem 18-Jährigen am Dienstagnachmittag eine Goldkette gestohlen haben. Um die Angelegenheit zu klären, verabredeten sie sich für den Abend auf der Friedrich-Ebert-Straße. Der Beschuldigte brachte drei Freunde mit, der Geschädigte kam mit vier Bekannten zum Treffpunkt. "Aus der Aussprache ist nichts geworden", fasst es ein Sprecher der Polizei zusammen. Stattdessen kam es zur Auseinandersetzung. 

In der Innenstadt habe es zuletzt immer mal wieder Auseinandersetzungen zwischen Jugendgruppen gegeben, sagt Polizeisprecher Matthias Mänz. Dass eine Schlägerei allerdings so eskaliert, sei allerdings sehr selten der Fall.

Die Auseinandersetzung spielte sich etwa auf dieser Höhe der Friedrich-Ebert-Straße ab: 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.