Veranstaltung mit Live-Beobachtungen

Sonnenfinsternis: Brillen ausverkauft

Die letzte Sonnenfinsternis konnte in Kassel im August 1999 beobachtet werden: Der Himmelsstürmer am Kulturbahnhof blickte der vom Mond verdeckten Sonne entgegen. Archivfoto: Herzog

Kassel. Am Freitag, 20. März, erwartet uns ein besonderes astronomisches Ereignis: eine partielle Sonnenfinsternis. Wir beantworten Fragen rund um das Thema.

Was ist an der Sonnenfinsternis so besonders? 

Für die nächsten sechs Jahre zum letzten Mal können wir von Nordhessen aus eine partielle Sonnenfinsternis sehen. Dabei beobachten wir, wie sich der Neumond vor die Sonnenscheibe schiebt und einen großen Teil von ihr bedeckt. Zu dem Super-Spektakel totale Sonnenfinsternis fehlen nur ein paar Prozent. Das letzte Mal konnte dieses Schauspiel am 11. August 1999 beobachtet werden.

In Kassel wird es finster. Die Tageshelligkeit fällt deutlich ab. Links neben der Sonne erkennt man den Abendstern Venus am Himmel.

Wann genau findet das Schauspiel statt? 

Am Freitag, 20. März, um 9.33 Uhr kann man erkennen, wie der Mond von rechts her die Sonnenscheibe berührt, um 10.41 Uhr ist die maximale Bedeckung erreicht. Um 11.52 Uhr verlässt die Mondscheibe am linken Rand die Sonne wieder.

Wie kann man das beobachten? 

Die Grundregel fürs Beobachten lautet: Nicht mit bloßem Auge in die Sonne schauen, erst recht nicht mit einem Fernglas oder Teleskop. Eine Folge kann sofortiges Erblinden sein. Zum Beobachten benötigt man geeignete Filter, um die Augen nicht zu schädigen. Mit freiem Auge sollte man nur sehr kurz blinzelnd zur Sonne schauen. Notwendig sind gekreuzte Polarisationsfilter (Fotoausrüstung) oder Sonnenfinsternisbrillen für längere Beobachtungen, notfalls rußgeschwärzte Gläser oder Rettungsfolien für einen kurzen Blick mit bloßem Auge.

Schutzbrillen mit speziellen Filterfolien lassen nur etwa ein Hunderttausendstel des Sonnenlichts passieren.

Wo gibt es diese Brillen?

Im Gegensatz zu 1999 verkaufen dieses Mal weder Drogerieketten noch andere Geschäfte im großen Stil Schutzbrillen. Die Optiker, die Brillen hatten, sind nach HNA-Recherchen inzwischen ausverkauft und werden auch nicht mehr beliefert. Wer Brillen im Angebot hat, ist beispielsweise der Online-Versandhändler Amazon. Hier kosten fünf Brillen 14,90 Euro.

Sind technische Geräte in Gefahr?

Experten gehen erfahrungsgemäß davon aus, dass es zu keinerlei Beeinträchtigungen kommt.

Wie stehen die meteorologischen Chancen, die Sonnenfinsternis sehen zu können?

Nachdem die Meteorologen anfänglich wenig Hoffnung machten, sagen sie jetzt 40 bis 60 Prozent Bewölkung voraus. Experten halten das für ideale Bedingungen.

Gibt es Public Viewing für die Sonnenfinsternis? 

Das Schülerforschungszentrum, Parkstraße 16, veranstaltet mit dem Astronomischen Arbeitskreis, der Albert-Schweitzer-Schule und der Astronomie-AG des Friedrichsgymnasiums von 9 bis 12 Uhr eine Veranstaltung rund um die Sonnenfinsternis. 800 Schüler haben sich angemeldet.

Es gibt Beobachtungen durch Fernrohre, Videoprojektionen, eine begehbare Lochkamera sowie mehrere Sonnenfinsternis-Fenster zur gefahrlosen Beobachtung. Vorträge und Workshops bieten Infos. Gruppen sollten sich anmelden: kphaupt@sfn-kassel.de

Das Fernrohrbild eines der Sonnenteleskope wird im Internet übertragen. Den Livestream gibt es auf: http://www.twitch.tv/sfnkassel

Und was gibt es noch? 

Auch die Volkssternwarte Rothwesten auf dem Häuschensberg ist am Freitag von 9 bis 12 Uhr für Besucher geöffnet. (chr)

Von Christina Hein

Lesen Sie auch

Sonnenfinsternis: Freitag wird es dunkel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.