1. Startseite
  2. Kassel
  3. Vorderer Westen

Spektakuläre Flucht in Kassel: Mann springt von Balkon, um der Polizei zu entkommen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Rudolph

Kommentare

Polizeieinsatz im Dunkeln in der Dörnbergstraße.
Nächtlicher Einsatz in der Dörnbergstraße: Dort versteckte sich ein Mann in einem Haus und auf den Balkonen vor der Polizei. © Katja Rudolph

Filmreife Szenen spielen sich in der Nacht zu Freitag (1. Juli) in Kassel ab. Ein Mann flieht über die Dächer vor der Polizei und dringt schließlich in eine Wohnung ein.

Kassel – Der flüchtige Mann versuchte dann mit tarzanartigen Sprüngen von Balkon zu Balkon zu entkommen und wagte schließlich einen finalen Sprung auf eine Laterne, bis er quasi in die Arme der Einsatzkräfte fiel. Der leicht verletzte 28-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Am späten Abend war bei der Polizei ein Hinweis eingegangen, dass sich eine verdächtige Person in einem Haus an der Friedrich-Ebert-Straße 124 aufhielt. Mehrere Streifen fuhren wegen des Verdachts eines Einbruchs sofort dorthin und entdeckten einen Mann auf dem Dach eines benachbarten Hauses, wie ein Polizeisprecher auf HNA-Anfrage berichtet.

Mann flieht in Kassel vor Polizei

Der Verdächtigte ergriff beim Anblick der Polizei sofort die Flucht und sprang dabei von Dach zu Dach der Mehrfamilienhäuser rund um den Bebelplatz. Über eine Dachluke gelangte der Mann schließlich in das Haus Dörnbergstraße 2 und drang in eine der oberen Wohnungen einen. Dort brachte er laut Polizei kurzzeitig einen Bewohner in seine Gewalt und bedrohte ihn mit einem Messer aus der Küche. Daraufhin versuchten die Polizisten, sich Zutritt zur Wohnung zu schaffen. Die hatte der Täter aber bereits von innen verbarrikadiert. Den Bewohner ließ er aber schließlich unverletzt frei.

Nachdem ein Hausbewohner in dem Flur seines Zweifamilienhauses auf einen Einbrecher gestoßen war, setzte er einen Notruf bei der Polizei in Kassel ab und löste somit eine Fahndung aus.

Schließlich floh der Mann auf den Balkon, sprang eine Etage tiefer auf den Balkon im dritten Obergeschoss und versuchte dort sich vor seinen Verfolgern zu verstecken., indem er sich flach hinlegte im Schutz der Dunkelheit. Als die Beamten ihn entdeckten, sprang der Mann, der nur mit einer Hose bekleidet war, von Geschoss zu Geschoss auf die Balkone. Dabei versuchte er auch mehrfach, mit Balkonstühlen die Fensterscheiben einzuschlagen, offenbar um sich Zutritt zu den Wohnungen zu verschaffen. Schließlich sprang er aus dem ersten Stock auf eine Laterne, die dabei zu Bruch ging und fiel auf den Gehweg.

Spektakuläre Flucht: Mann springt von Balkon in Kassel – Polizei fasst ihn

Warum der 28-Jährige aus Mexiko vor der Polizei floh, ist noch unklar. Der Mann habe nur bruchstückhaft Englisch gesprochen und sehr verwirrt gewirkt, sagte der diensthabende Polizeiführer. Damit der Verdächtige keinen Schaden nimmt, hatte die Feuerwehr zwischenzeitlich ein Sprungkissen auf der Dörnbergstraße aufgestellt und unterstützte die Polizei mit Beleuchtung.

Auch unter den Einsatzkräften der Polizei sorgte der spektakuläre Einsatz für viel Adrenalin. „Das war wirkliche eine wilde Nummer“, sagte der Polizeführer vom Dienst gegenüber der HNA. Zum Glück habe man Schlimmeres verhindern können. (Katja Rudolph)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion