60 Anbieter unter anderem aus Hawaii, Tibet und Afrika

Street-Food-Festival in Kassel: 3. Auflage im April im Stadthallengarten

+
Herzhaftes im Waffelhörnchen: Dani von „Freestyle Kitchen“ war im vergangenen Jahr beim Street-Food-Festival im Stadthallengarten dabei.

Wer gern exotische und trendige Gerichte aus aller Welt probiert, sollte sich im Kalender das letzte Aprilwochenende vormerken: Dann findet in Kassel wieder ein Street-Food-Festival statt.

Es soll Europas größte und vielfältigste Tourveranstaltung dieser Art sein, wie die Veranstalter werben.

Street Food Festival Kassel: Ort und Öffnungszeiten im Überblick

  • Wann: von Freitag, 26., bis Sonntag, 28. April 2019.
  • Öffnungszeiten: Freitag 14–22 Uhr, Samstag 11–22 und Sonntag 11–20 Uhr.
  • Wo: im Konzert- und im Rosengarten des Kongress-Palais.
  • Was: Köche aus der ganzen Welt bieten mit über 60 Ständen exotische Spezialitäten an. 
  • Eintritt (Kulturbeitrag): 3 Euro, Kinder unter 14 Jahre frei.

Street Food Festival Kassel: das Angebot

Für das Außengelände angekündigt sind über 60 fantasievolle Essensstände und „Food Trucks“, wie die trendigen Imbiss-Mobile der Szene heißen. Dort kann das Publikum auch Außergewöhnliches probieren wie Kamel- und Straußenfleisch oder frittierte Insekten und Mehlwürmer, die es mit Schoko- oder Knoblauchsauce gibt.

Weiterhin im Angebot sind zum Beispiel Fischgerichte aus Hawaii, Teigtaschen-Varianten wie Momo aus Tibet und russische Tschebureki, Garküchen-Spezialitäten von Südostasien bis Aserbaidschan sowie Burger und Sandwiches in vielerlei Varianten.

Street Food Festival Kassel: die Neuheiten

Erstmals sind afrikanische Spezialitäten aus Mosambik und Uganda im Programm. „Jedes Jahr entwickeln sich neue Trends, die wir aufnehmen“, sagt Daniel Heuer vom Veranstalter Street Art Event aus Magdeburg, der jedes Jahr bundesweit 50 solcher Festivals organisiert. Nach Kassel kommt die Imbiss-Karawane bereits zum 3. Mal; „der Zuspruch ist hier jedes Jahr konstant gut“, sagt Heuer. Bis zu 10.000 Besucher kamen zu den vergangenen Events im Stadthallengarten.

Street Food Festival Kassel: Angebot für Instagram-Fans

Inzwischen gehört die Street-Food-Exotik mit ihren typischen Trucks und bärtigen, tätowierten Hipster-Protagonisten längst nicht mehr zu den allerneuesten Trends. Doch die spezielle Mischung zieht nach wie vor als Publikumsmagnet: Das Speisenangebot ist erlebnisverheißend, zugleich aber zwanglos und niedrigschwellig. Und die Selfie-Ausbeute und Instagram-Tauglichkeit solcher Events ist ausgesprochen hoch.

Street Food Festival Kassel: Größter Eierhut der Welt im Programm

Auch diesen Aspekt haben die Veranstalter natürlich im Auge. Deshalb ist im Rahmenprogramm wieder der Südafrikaner Gregory da Silva angekündigt, der mit dem größten Eierhut der Welt Eingang ins Guinness-Buch der Rekorde gefunden hat. Seine zwei Meter hohe Kopfbedeckung besteht aus 735 Hühnereiern, für jeden Auftritt baut er sie neu zusammen.

Neben einer großen Essensvielfalt gibt es beim Street-Food-Festival auch Livemusik auf der Bühne von einer Irish-Folk-Band sowie einen Kinderbereich mit Bungee-Trampolin, Wasserbällen, Kinderschminken und weiteren Attraktionen.

Lesen Sie auch: So war das Street Food Festival 2017 in Kassel

Street-Food-Festival in Kassel 2017

 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer
 © Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.