Eigentümer sucht neuen Betreiber

Vorderer Westen: Szenekneipe Bohemia geschlossen

Hat geschlossen: Szenekneipe Bohemia. Foto:  V. Fischer

Kassel. Das Bohemia zählt zu den ältesten Szenekneipen in Deutschland. Nach 33 Jahren schließt jetzt die Bar auf der Partymeile an der Friedrich-Ebert-Straße.

Pächter Oliver Bertram hat eine entsprechende Mitteilung in die Fensterfront des Bohemia gehängt. Dort steht, dass er den Laden aus „betriebswirtschaftlichen Gründen“ schließen müsse.

Von dieser Nachricht wurde am Montag auch der Kasseler Gastronom Gunter Schmidt überrascht, der das Bohemia im Jahr 1982 eröffnete und dem die Immobilie bis heute gehört. Schmidt betrieb die Bar selbst vier Jahre lang und verpachtete sie anschließend an unterschiedliche Gastronomen.

Er erinnert daran, dass das Bohemia bereits vor 15 Jahren schon einmal geschlossen war. Damals hatte eine Mitteilung im Fenster „Wegen Reichtum geschlossen“ für Aufsehen gesorgt.

Bertram habe den Mietvertrag noch nicht gekündigt, sagt Schmidt, der jetzt einen neuen Pächter für den Laden sucht. Ob die Baustelle auf der Friedrich-Ebert-Straße für die Schließung verantwortlich ist, bezweifelt Schmidt. „Wir hatten in den ersten Jahren auch eine Straßensperrung, da hatten wir mehr Umsatz als sonst. Wir haben damals Party gemacht.“ Um Erfolg zu haben, müsse ein Betreiber in seinem Lokal präsent sein, sagt sein, sagt Schmidt, der die Immobilie kürzlich erst saniert hat.

Betreiber Bertram war für eine telefonische Stellungnahme am Montag nicht zu erreichen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.