Geld und Schmuck ergaunert

Trickdieb gab sich als Stadtwerker aus

Kassel. Ein Trickdieb, der sich als Mitarbeiter der Stadtwerker ausgab, hat am Montagmorgen bei einer hochbetagten Seniorin aus Kassel Geld und Schmuck ergaunert.

Nach Angaben von Polizeisprecher Christian Salmen klingelte der Mann gegen 10 Uhr an der Wohnungstür der Seniorin in der Friedrich-Ebert-Straße. Der Dieb stand vor der Tür und gab sich als vermeintlicher Mitarbeiter der Städtischen Werke Kassel aus. Er gelangte unter diesem Vorwand in die Wohnung der Frau. Hier überprüfte er angeblich den Zählerstand eines Heizkörpers im Wohnzimmer und forderte für seinen vermeintlichen Ablesedienst Geld in dreistelliger Höhe.

Eingeschüchtert von der vehementen Forderung des Mannes wegen der noch ausstehenden Kosten, holte die Frau ihr verfügbares Bargeld und übergab es dem Täter. Anschließend klaute der falsche Stadtwerker dem Opfer sogar noch Schmuck aus einer Schatulle im Wohnzimmer. Der Betrüger verließ die Wohnung der Seniorin und flüchtete unerkannt.

Beschreibung: Es soll sich bei dem Dieb um einen etwa 1,70 Meter großen, 25 bis 35 Jahre alten Mann mit dunklen kurzen Haare und Drei-Tage-Bart gehandelt haben, der Deutsch ohne Akzent sprach und mit einer dunklen Jacke und einer dunklen Hose bekleidet war. 

Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.