Polizei geht von Unfall aus

Mann fährt in Kassel mit Auto in Menschen - drei Verletzte

Unfall auf dem Bebelplatz in Kassel: 83-Jähriger fährt in Passanten vor Imbiss.
+
Aufräumen nach dem Schock: Mit diesem Wagen war ein 83-Jähriger in zwei Männer gefahren.

Ein Mann ist in Kassel mit seinem Auto in zwei Männer gefahren, die vor einem Imbiss saßen. Einer wurde schwer verletzt.

Update vom Dienstag, 21. September, 06.15 Uhr: Als Blessed Isi Momodu gestern um 16.40 Uhr den zweiten lauten Schlag vor seiner Tür hörte, denkt er: „Vielleicht ist es ein Anschlag.“ Der Inhaber der Westend-Apotheke am Kasseler Bebelplatz läuft sofort nach draußen, sieht vor dem Kebaphaus nebenan zwei Verletzte liegen und einen beschädigten VW auf dem Parkplatz davor.

Auch andere Passanten befürchten zunächst das Schlimmste. „Es war wie in Volkmarsen“, sagt Gerd Geselle, der sich an die Amokfahrt beim dortigen Karnevalsumzug 2020 erinnert fühlt und nun den schrecklichen Unfall sowie die Vorgeschichte genau verfolgt hat. Ein 83-Jähriger war mit seinem Kompakt-SUV unkontrolliert in die beiden Männer gefahren, die vor dem Kebabhaus saßen.

Geselle war der Mann bereits vorher aufgefallen, als dieser mit einem Mitarbeiter des Ordnungsamts redete. Der hatte den Autofahrer darauf hingewiesen, dass sein Parkausweis nicht dazu berechtige, den Schwerbehindertenparkplatz zu benutzen. Geselle sah sofort, wie der Mann „anfing, sich aufzuregen“.

Mann fährt am Kasseler Bebelplatz mit Auto in Menschen: Beobachter ist sicher, dass es kein Unfall war

Als der Mann wieder rückwärts ausparkte, fuhr er mit seinem Wagen gegen ein anderes Fahrzeug. Was dann passierte, schildert Geselle so: „Er hat richtig Schwung genommen und ist voll in die Menge rein. Er war nicht mehr Herr über sich.“
Andere Passanten, die den Unfall nicht so genau verfolgt haben, erzählen, der Fahrer habe wahrscheinlich Gas und Bremse verwechselt.

Auto fährt am Bebelplatz in Kassel in Personen: Der Besitzer des Kebaphauses war gerade einkaufen

Auch ein 75-Jähriger ist noch geschockt. Er war einer der Männer vor dem Kebaphaus: „Wir sitzen immer da.“ Gestern sitzt er mit dem Rücken zum Bebelplatz, er sieht den SUV nicht kommen. Während seine Bekannten später mit dem Rettungswagen abtransportiert werden, kommt er mit dem Schrecken davon.

Aziz Besun kriegt von all dem nichts mit. Der Besitzer des Kebaphauses war gerade einkaufen, als sich der Unfall ereignete. Sowas hat er in den 20 Jahren, in denen es seinen Laden gibt, nicht erlebt. Als die Verletzten versorgt werden und die Polizei den Bebelplatz für den Verkehr gesperrt hat und überall Blaulicht zu sehen ist, kehrt er mit seinem Mitarbeiter die Scherben weg.

Um halb sechs wird der Verkehr wieder freigegeben. Die Scheibe des Kebaphauses ist kaputt. Die Stühle liegen zerstört nebenan. Der Betrieb geht nun aber weiter. Besun und all die anderen werden diesen Nachmittag so schnell nicht vergessen.

Mann fährt am Kasseler Bebelplatz mit Auto in Menschen - drei Verletzte

Erstmeldung vom Montag, 20. September, 19.40 Uhr: Kassel – Spektakulärer Unfall auf dem Kasseler Bebelplatz: Ein 83-Jähriger ist am Montagnachmittag (20. 9. 2021) mit seinem Auto in zwei Männer gefahren, die vor dem Kebaphaus saßen. Einer von ihnen wurde dabei schwer verletzt. Auch der andere Passant und der Fahrer des Unfallautos kamen ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nach Angaben der Polizei nicht.

Man gehe bei dem Geschehen von einem Unfall aus, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Der Fahrer habe seinen Wagen wohl falsch bedient. Zunächst hatte es Meldungen gegeben, dass ein Auto in das Restaurant an dem belebten Platz im Vorderen Westen gefahren sei. Bislang gäbe es allerdings keine Erkenntnisse, dass der Mann vorsätzlich sein Auto in die Menschengruppe gesteuert habe, sagte der Sprecher.

Auto fährt am Bebelplatz in Kassel in Personen – Anwohner und Passanten geschockt

Der Senior war nach Angaben der Polizei mit seinem Kompakt-SUV rückwärts aus einer Parklücke gefahren und dabei zunächst gegen ein anderes Auto gestoßen. Unmittelbar danach setzte er mit seinem Wagen wieder vor und fuhr offenbar unkontrolliert die beiden Passanten an, die auf dem Gehweg auf Stühlen gesessen hatten. Ein anderer blieb unverletzt.

Augenzeugen berichteten, dass der Autofahrer vor dem Unfall aufgebracht mit einem Mitarbeiter des Ordnungsamts diskutiert hatte. Der hatte ihn offensichtlich darauf hingewiesen, dass er den Behindertenparkplatz vor dem Imbiss nicht benutzen dürfe.

Danach sei der Senior mit seinem Wagen beim Ausparken gegen ein anderes Fahrzeug gefahren und habe „richtig Schwung genommen und ist voll in die Menge rein. Er war nicht mehr Herr über sich“, sagte ein geschockter Zeuge der HNA. Andere Passanten und Anwohner dachten zunächst an einen Anschlag, als sie die lauten Schläge hörten.

Durch den Unfall kam es am Nachmittag zu massiven Verkehrsbehinderungen im Vorderen Westen. Während des Einsatzes von Polizei und Rettungsdienst war der gesamte Bebelplatz abgesperrt, überall war Blaulicht zu sehen. Auch die Straßenbahnen wurden umgeleitet.

Die weiteren Ermittlungen zum genauen Unfallhergang dauern an. (Matthias Lohr und Kathrin Meyer)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.