Polizei sucht Zeugen

Versuchter Raub in Kassel: Junge mit Schlagstock in Schach gehalten

Kassel. Zu einem versuchten Raum kam es am Freitag im Vorderen Westen. Dabei wurde ein Junge, der sich in der Wohnung aufhielt mit einem Schlagstock in Schach gehalten.

Zwei Unbekannte waren gegen 21.45 Uhr in eine Wohnung an der Elfbuchenstraße, nahe der Kreuzung zur Breitscheidstraße eingebrochen. Dort trafen sie, möglicherweise unerwartet, auf den minderjährigen Jungen. Letztlich ohne jedoch Beute gemacht zu haben, flüchteten die Täter anschließend aus der Wohnung. Der Junge blieb körperlich unversehrt.

Zu den Tätern kann angegeben werden, dass beide Männer schwarze Kleidung trugen und ihr Gesicht mit einer Maskierung verdeckt hatten. Ein Täter soll 1,80 Meter groß gewesen sein, eine dickliche Figur und vermutlich lange zum Zopf gebundene Haare gehabt haben. Der Andere soll deutlich kleiner, etwa 1,60 bis 1,65 Meter groß, gewesen sein. Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Die Polizei ermittelt versuchten schweren Raubes.

Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich unter der Tel. 05 61/91 00 bei der Kasseler Polizei.

Rubriklistenbild: © Patrick Pleul/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.