Lagerung für Teile

Neue Logistikhalle für VW: Im Unternehmenspark Kassel wird gerade für 30 Millionen Euro gebaut

Millionen-Investition: Im Unternehmenspark Kassel ist eine weitere Halle für Volkswagen entstanden. Der Autobauer, der das Gebäude mietet, will dort vor allem Karosserieteile lagern.
+
Millionen-Investition: Im Unternehmenspark Kassel ist eine weitere Halle für Volkswagen entstanden. Der Autobauer, der das Gebäude mietet, will dort vor allem Karosserieteile lagern.

Im Unternehmenspark Kassel in Bettenhausen entsteht eine Logistikhalle mit 50.000 Quadratmetern Fläche - sie wird in den kommenden Jahren von Volkswagen gemietet.

Auf dem Gelände des Unternehmenspark Kassel (UPK) im Stadtteil Bettenhausen entstehen derzeit mehrere Neubauten. 

Wie dessen Betreibergesellschaft, die Berlinhaus Verwaltung GmbH, mitteilte, werden dort für insgesamt 30 Millionen Euro eine Logistikhalle, ein Parkhaus sowie ein Pförtnerhaus in der Einfahrt aus der Lilienthalstraße gebaut.

Sechs Fußballfelder hätten in der neuen Logistikhalle Platz

Die etwa 50.000 Quadratmeter große Logistikhalle – in ihr hätten sechs Fußballfelder Platz – ist Berlinhaus-Geschäftsführer Robert Jung zufolge für die nächsten Jahre an Volkswagen vermietet. Das Unternehmen plant dort ein reines Lagergeschäft zur Kundenversorgung mit Volkswagen Original Teilen, wie VW-Sprecher Heiko Hillwig mitteilt. „Vornehmlich werden dort Karosserieteile gelagert, die bereits vorher in den Althallen im UPK gelagert wurden“, so Hillwig.

VW will die neue Halle zur Lagerung von Teilen nutzen

Im Hintergrund der neuen Halle finden derzeit bereits Abrissabrbeiten statt, um Platz für ein weiteres neues Gebäude zu schaffen.

Die Althallen werden demnach in einem zweiten Bauabschnitt abgerissen und durch einen weiteren Hallenneubau bis Oktober 2020 ersetzt. In ihm sollen dann Karosserie-, Motoren- und Getriebeteile aus Import-Märkten gelagert werden.

„Insgesamt stärkt die bauliche Veränderung im UPK die Effizienz und leistet somit einen wertvollen Beitrag zur Absicherung der Wettbewerbsfähigkeit des Konzerns After Sales in Kassel“, erläutert Hillwig. Dieser Bereich des Wolfsburger Autoherstellers steht für alle Themen, die die Kunden nach dem Fahrzeugkauf mit dem Autobauer in Kontakt bringen.

Mit 15,9 Milliarden Euro Umsatz mit Originalteilen im Jahr 2018 kommt After Sales eine hohe Bedeutung zu. Im vergangenen Jahr kündigte VW an, dieses Geschäft weiter ausbauen zu wollen.

Neues Parkhaus im Unternehmenspark bietet Platz für 300 Autos

Das neue Parkhaus wird laut Berlinhaus-Geschäftsführer Jung 300 Stellplätze bieten, die teils von VW-Mitarbeitern und teils von den anderen Mietern im UPK genutzt werden. Ein weiterer Teil wird öffentlich sein. Zahlreiche Stellplätze sollen mit Elektroladestationen ausgestattet werden.

Neubau im Unternehmenspark Kassel: Bis Ende 2020 soll alles fertig sein

Geplant wurden die Neubauten von der Kasseler Niederlassung der Firma Goldbeck. Der erste Teil der neuen Logistikhalle wurde laut Berlinhaus im Dezember 2019 bereits pünktlich an VW übergeben. Die übrigen Gebäude sollen bis Ende September 2020 an die Nutzer übergeben werden. „Wir liegen sehr gut im Zeitplan“, so Jung.

Investition soll den Standort Unternehmenspark Kassel zukunftssicher machen

Das 30-Millionen-Euro-Invest, das ohne öffentliche Zuschüsse auskomme, sei ein Betrag, der sich für das isolierte Projekt einer einzigen Halle nicht rechnen würde, sagt Jung. „Als Familienunternehmen in dritter Generation betrachten wir aber den UPK und unser Engagement in Kassel sehr langfristig und nehmen unsere soziale Verantwortung ernst.“ Sein Unternehmen tätige daher auch Investitionen, die sich nicht kurzfristig rentierten, aber die Partnerschaft mit der Stadt Kassel nachhaltig festige und den Standort fit für die nächsten Jahrzehnte mache.

Der Erweiterung müssen Dutzende Bäume weichen. Insgesamt 71 seien zur Fällung freigegeben, teilte die Stadt Kassel auf Anfrage mit. Der genehmigte Freiflächenplan sehe vor, 86 Bäume nachzupflanzen. Überdies werde das Parkhaus mit einem Gründach versehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.