Männer hatten es auf Metall abgesehen

Wachmann stoppte mutmaßliche Metall-Diebesbande

Bettenhausen. Die Polizei hat in der Nacht zum Montag einen mutmaßlichen Metalldieb auf der Sandershäuser Straße geschnappt. Drei Komplizen des 23-jährigen Verdächtigen, der aus Dortmund kommt, sind auf der Flucht.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner hatte der Wachmann eines Recyclinghofes bei einem Kontrollgang gegen 0.30 Uhr verdächtige Geräusche gehört. Bei der Überprüfung ertappte er einen Mann auf dem Hof. Der Mitarbeiter des Wachdienstes sprach den Mann an, der daraufhin sofort die Flucht ergriff. Noch während der Alarmierung der Polizei kletterten zwei Männer vom Firmengelände über den Zaun auf die Sandershäuser Straße und flüchteten in Richtung Dresdner Straße. Etwas später überstiegen zwei weitere Männer den Zaun und rannten in Richtung Leipziger Straße.

Gegen 1 Uhr sei es Beamten gelungen, den 23-Jährigen in Tatortnähe festzunehmen. Bei seiner Vernehmung, zu der die Ermittler eine Rumänisch-Dolmetscherin hinzuziehen mussten, habe der gestanden, dass er gemeinsam mit seinen Komplizen Metall aus dem Recyclingbetrieb stehlen wollte. Seine Mittäter gab der 23-Jährige nicht preis.

Die drei flüchtigen Männer konnten nur sehr vage beschrieben werden. Sie sind zwischen 1,70 und 1,90 Meter groß. (use)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.