Nabel-Projekt will auch Nebenprodukt der Biogasanlagen besser ausnutzen

Wärme nicht verfliegen lassen

Abwärme für Pflanzen nutzen: Thorsten Siegmeier im Tropengewächshaus in Witzenhausen, das mit der Abwärme eines Erdgas-Blockheizkraftwerks geheizt wird. Foto: Bernert

Witzenhausen. Das Wärmeangebot in einer Biogasanlage ganzjährig zu einem hohen Prozentsatz auszuschöpfen – so lautet das Ziel des „Nabel“-Projekts. Das Projekt „Nutzung von Abwärme aus der Biogaserzeugung in der Landwirtschaft“ (kurz: Nabel) ist ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Kassel, Standort Witzenhausen, und des Kuratoriums für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft (KTBL) in Darmstadt

Die Mitarbeiter des Nabel-Projekts beschäftigen sich mit der Frage: Wohin mit der Wärme einer Biogasanlage? „Bei der Biogasverbrennung im Blockheizkraftwerk entsteht nicht nur Strom, sondern auch eine ganze Menge Wärme“, erklärt Torsten Siegmeier, der in Witzenhausen an dem von den Professoren Oliver Hensel und Detlev Möller geleiteten Projekt arbeitet. Es gehe darum, diese Wärme zu nutzen. „Nur wenn man die Wärme im wirtschaftlichen Sinne nutzt, lohnt sich die Biogaserzeugung“, sagt der 31-jährige wissenschaftliche Mitarbeiter.

Die Anlagen liefern besonders im Sommer viel Abwärme. Der Verbrauch jedoch ist im Winter am höchsten – beispielsweise zum Heizen der Wohnräume oder der Stallungen. Um die Abwärme auch in den Sommermonaten effizient zu nutzen, werden verschiedene Möglichkeiten kombiniert. „So kann die Wärme zur Trocknung von Gras und Getreide oder zur Temperatur-Regulierung in Gewächshäusern und in der Tierhaltung genutzt werden“, erklärt Siegmeier. Zu schauen, wie man den Wärmebedarf eines Stalls optimieren kann, sei jedoch „viel Fummelei“, räumt er ein. Beachtet werden müssen unter anderem Bedingungen wie Stallgröße, Wärmeproduktion der Tiere, Wärmeverlust über Fenster, Wände und Decken sowie die Klimaregion.

Die bearbeiteten Daten werden schließlich von den Mitarbeitern des KBTL in dem Wirtschaftlichkeitsrechner Biogas auf dem Internetauftritt des Kuratoriums ergänzt. Der kostenlose Online-Rechner ist eine Planungshilfe zur Abschätzung der Füllmengen, der Anlagengröße und der Wirtschaftlichkeit.

http://daten.ktbl.de/biogas/startseite.do#start

Von Reemt Bernert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.