Zwei Männer aus Kassel in Untersuchungshaft

Waffen und Heroin im Wert von 250.000 Euro beschlagnahmt

Kassel. Ermittler der Kasseler Kripo haben zwei Männer aus Kassel festgenommen. Dabei beschlagnahmten die Beamten 3,5 Kilo Heroin und zwei Schusswaffen mit Munition.

Laut Polizei könnte das hochwertige Heroin beim Verkauf auf der Straße einen Erlös von 250.000 Euro bringen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner wurden die Männer im Alter von 32 und 45 Jahren bereits am Abend des 24. September festgenommen. Die Beamten hatten die Männer zuvor oberserviert.

Bei dem 32-Jährigen wurden 200 Gramm Heroin, die er in einer Tasche mit dabei hatte, sichergestellt.

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Beschuldigten gelang die Festnahme des 45-Jährigen. Er sei auf frischer Tat bei der Aufbereitung und Verpackung des Heroins ertappt worden. Die Beamten fanden zudem über 20 Kilogramm Streckmittel.

Auf Antrag der Kasseler Staatsanwaltschaft wurden gegen die beiden Männer Haftbefehle wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln erlassen.

Eine frühere Mitteilung der Festnahme war aus ermittlungstaktischen Gründen nicht möglich, so der Polizeisprecher.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.