Wagenheber versinkt: Diebe geben auf

Kassel. Weil sich der Wagenheber ins Erdreich bohrte und umknickte, ließen vermutlich zwei Täter von ihrem Vorhaben ab, in der Unterneustadt Autoräder zu stehlen. Stattdessen flüchteten sie.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll wurde ein 18-Jähriger im Rahmen der Fahndung von Beamten des Reviers Mitte als Tatverdächtiger vorläufig festgenommen.

Zeugen hatten in der Nacht zum Donnerstag gegen 0.20 Uhr die Diebe beobachtet und die Polizei alarmiert. Ihren Angaben zufolge war ein Täter über den Zaun eines Kfz-Handels am Pulvermühlenweg/Ecke Sommerweg geklettert - während der andere vor dem Zaun gewartet hatte. Von einem Audi TT hatte der Dieb die beiden linken Wagenräder abmontiert und sie seinem Mittäter über den Zaun gereicht.

Vermutlich weil sich der von den Tätern mitgebrachte Wagenheber ins aufgeweichte Erdreich drückte und unter dem Auto wegrutschte, ließen die beiden von ihrem weiteren Vorhaben ab und verschwanden. Im Zuge der Fahndung wurde ein 18-jähriger Verdächtiger vorläufig festgenommen. Der Wohnsitzlose gab an, spazieren gegangen zu sein. Gegen ihn laufen Ermittlungen wegen versuchtem Reifendiebstahl.

Sein Mittäter habe sich im Dunkeln aufgehalten und konnte demzufolge nicht näher beschrieben werden. Zudem berichteten die Zeugen von einem älteren silberfarbenen Opel mit Fließheck und Spoiler, der vor dem Eintreffen der Polizei auffällig den Sommerweg befuhr. Es sei nicht auszuschließen, dass die Insassen des Opels auch etwas mit der Tat zu tun hatten und für den Transport der Reifen zuständig gewesen sein könnten. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.