Einsatz abgeschlossen

Evakuierung: Gasleitung bei Bauarbeiten in Kassel beschädigt - Arbeiter verletzt

Bei Bauarbeiten in Kassel wurde eine Gasleitung beschädigt: Der Bereich wurde weitläufig abgesperrt.
+
Bei Bauarbeiten in Kassel wurde eine Gasleitung beschädigt: Der Bereich wurde weitläufig abgesperrt.

Bei einer Bohrung ist am Dienstagmorgen an der Kasseler Straße in Waldau eine Gasleitung beschädigt worden. Zeitweise trat Gas aus. Die Polizei sperrte das Gebiet ab.

  • Bei Bauarbeiten im Kasseler Stadtteil Waldau ist eine Gasleitung beschädigt worden.
  • Der Bereich wurde von der Polizei abgesperrt.
  • Die Gesamtschule sowie zahlreiche Anwohner wurden evakuiert.

+++ 20.16 Uhr: Um kurz vor 9 Uhr wurde am Dienstag (08.06.2021) der Leitwarte der Städtische Werke Netz + Service GmbH (NSG) aus einer Leitung strömendes Gas in Waldau gemeldet. Die Feuerwehr Kassel berichtet nun von dem Einsatz, bei dem auch ein Bauarbeiter verletzt wurde. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle soll eine hohe Staubfontäne, verursacht durch mit 16 bar austretendes Methangas, sichtbar gewesen sein.

Die Feuerwehr sperrte daraufhin einen Gefahrenbereich von 50 Meter Radius sowie einen Absperrbereich von 100 Metern Radius ab. Erstmaßnahmen seien das Evakuieren der Gebäude im Absperrbereich, dort angrenzend verschiedene Läden und Lebensmitteldiscounter sowie die Offene Schule Waldau gewesen, erklärt Torsten Weber, der als Einsatzleiter vor Ort war.

Die Gasleitung soll dann durch die städtischen Werke abgeschaltet worden sein. Daraufhin seien die Straßen und Kanäle sowie betroffene Gebäude im Absperrbereich mit Messgeräten kontrolliert worden. Anschließend konnten die Bewohner wieder in ihre Häuser zurück. Die Offene Schule Waldau kann ab Morgen wieder den Schulbetrieb aufnehmen. Zum Schaden konnte Weber zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben machen.

Gasleitung bei Bauarbeiten in Kassel beschädigt: Der Bereich wurde weitläufig abgesperrt.

Gasleitung bei Bauarbeiten in Kassel beschädigt - Schule musste evakuiert werden

+++ Nun gibt es Entwarnung: Der Einsatz ist abgeschlossen. Die Gasleitung wurde vom Netz genommen. Es tritt kein Gas mehr aus. Die Verkehrssperrungen werden laut Polizei aufgehoben. Die Geschäfte im betroffenen Bereich haben wieder geöffnet. Die Bewohner können ebenfalls nach und nach wieder zurück in ihre Häuser, sofern die Feuerwehr diese nach entsprechenden Messungen freigegeben hat. Die Kasseler Straße wird an der Ecke zur Stegerwaldstraße, im Bereich des Schadensortes, wegen der anstehenden Bau- und Reparaturarbeiten allerdings weiterhin voll gesperrt bleiben.

++++ Bis das Leck geflickt ist, kann es bis Ende der Woche dauern. So lange bleibt auch die Kasseler Straße in dem Bereich gesperrt, so ein Feuerwehrsprecher.

+++ Die Busse der KVG werden bis auf weiteres umgeleitet, weil die Reparatur der beschädigten Straße noch längere Zeit in Anspruch nehmen wird.

+++ Zur Übersicht: Aktuell sind folgende Straßen gesperrt:

  • Kasseler Straße, zwischen Waldemar-Petersen-Straße bis Lindenbergstraße und Marie-Curie-Straße
  • Stegerwaldstraße, von Glogauer Straße bis Kasseler Straße
  • Marie-Curie-Straße, zwischen Forstbachweg und Crumbacher Straße

+++ Es gelten laut Polizei folgende Handlungsempfehlungen der Feuerwehr, die auch über die Warnapp „Hessenwarn“ veröffentlicht worden sind:

  • Meiden Sie das betroffene Gebiet
  • Werfen Sie keine brennenden Zigaretten und Streichhölzer weg.
  • Umfahren Sie das Gebiet weiträumig.
  • Schließen Sie im Stadtteil Waldau Fenster und Türen und schalten
  • Sie Lüftungen und Klimaanlagen ab
  • Wählen Sie nur in Notfällen den Notruf 110 oder 112

+++ Nach aktuellen Informationen der Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH ist der Schaden an der Gasleitung doch nicht durch Baggerarbeiten entstanden, sondern bei einer Bohrung bei Bauarbeiten.

+++ Derzeit darf niemand mehr ins Schulgebäude der OSW. Die Lehrkräfte warten, um ihre Sachen aus der Schule holen zu können und die Schule noch abschließen zu können.

Lehrer vor der Offenen Schule Waldau.

+++ Der zuständige Energieversorger, die Städtischen Werke Kassel, sind damit befasst, die weitere Gaszufuhr zu drosseln und abzustellen. Die Polizei wird informieren, sobald Gefahren nicht mehr bestehen.

 +++ Bei dem Unfall ist laut Stadt Kassel ein Bauarbeiter verletzt worden, er wurde mit einem Rettungswagen in ein Kasseler Krankenhaus gebracht.

+++ Derzeit werden noch Häuser zwischen der Kasseler Straße und der Glogauerstraße durch die Feuerwehr mit Unterstützung der Polizei geräumt.

+++ An der Waldemar-Peters-Straße steht ein Bus für Evakuierte bereit.

+++ Erste Meldungen, wonach auch die Grundschule evakuiert werden musste, haben sich nicht bestätigt. Mittlerweile steht fest, dass nur die OSW betroffen ist.

+++ Wegen der undichten Gasleitung in Waldau werden aktuell die Busse der Linien 10 und 12 großräumig umgeleitet. Die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) hat für die Evakuierung von Personen der Kasseler Feuerwehr zudem einen Bus zur Verfügung gestellt.

+++ Auch Wohnhäuser im Bereich der Kasseler Straße und Stegerwaldstraße werden geräumt. Ebenso eine Tankstelle, zwei Discounter und der Gartenmarkt Maygarden.

Gasleitung bei Baggerarbeiten in Waldau beschädigt

Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau © Andreas Fischer
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau © Andreas Fischer
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau © Andreas Fischer
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau © Andreas Fischer
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau © Andreas Fischer
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau © Andreas Fischer
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau © Andreas Fischer
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau © Andreas Fischer
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau © Andreas Fischer
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau
Evakuierung nach Gastaustritt in Waldau © Andreas Fischer

+++ Die Offene Schule Waldau (OSW) wird evakuiert. Die Schüler gehen laut dem Einsatzleiter der Feuerwehr nach Hause.

+++ Es kommt rund um die Kasseler Straße zu Straßensperrungen und Behinderungen. Die Polizei bittet vorsorglich darum, den Bereich weiträumig zu meiden.

+++ Die Feuerwehr ist vor Ort und bewertet derzeit die Situation. Mehrere Streifen der Polizei sind zur Räumung und weiträumigen Absperrung des möglichen Gefahrenbereichs ebenfalls im Einsatz. Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz soll auch die Grundschule in Waldau evakuiert werden.

Bei Baggerarbeiten in Waldau ist eine Gasleitung beschädigt worden.

+++ Laut Pressesprecherin Heidi Hamdad ist die Gasversorgung der Kasseler gesichert. Die NSG weist darauf hin, dass nach der Reparatur der Leitung das darin noch befindliche Erdgas entströmen und abgefackelt werden muss.

+++ Um kurz vor 9 Uhr wurde der Leitwarte der Städtische Werke Netz + Service GmbH (NSG) aus einer Leitung strömendes Gas in Waldau gemeldet. Seitdem sind Techniker der NSG vor Ort. Nach bisher vorliegenden Informationen hat ein Bagger bei Bauarbeiten die dort unterirdisch verlaufende Hauptversorgungsleitung beschädigt. Diese Leitung gehört zum zentralen Gasversorgungsnetz in der Stadt Kassel. (Kathrin Meyer und Ulrike Pflüger-Scherb)

Auch in Melsungen wurde im vergangenen Jahr eine Gasleitung beschädigt, es bestand Explosionsgefahr. Zudem waren acht Schwerverletzte das Resultat eines Gas-Lecks in Kaufungen bei Kassel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.