Club in Zahlen

Freie Fahrt für K.I.S.S.: Kasseler Inline-Skater starten in die Saison

+
In voller Montur: (von links) Bettina Becker, Dieter Türck, Stephan Floethe, Linda Cechal und Julia Knippschild präsentieren das K.I.S.S.-Logo beim Warm-up. Treffpunkt ist immer die Strandbar am Buga-See, dienstags, 19 Uhr.

Die Kasseler Inline Session K.I.S.S. startete mit einem Aufwärmprogramm in die Saison 2019. Wir stellen sie in Zahlen vor.

Mit Helm und Knieschützern gerüstet kamen die Skater in Scharen an die Strandbar am Buga-See. Am Dienstagabend fand ab 19 Uhr das erste Treffen zum Aufwärmen für die diesjährige Saison der Kasseler Inline Skate Session (K.I.S.S.) statt. Ein zweites Treffen wird am nächsten Dienstag, ebenfalls ab 19 Uhr, folgen. Am 7. Mai startet dann die Inline-Skate-Saison offiziell.

  • 1 Helm wird von den Veranstaltern der K.I.S.S. empfohlen, sagte Organisator Martin Krapp. Weitere Sicherheitsmaßnahmen wie Knie- und Ellenbogenschoner sowie Handschuhe sind nicht Pflicht, werden den Teilnehmern aber ans Herz gelegt.
  • 2 Gruppen wurden beim Warm-up gebildet. Einmal die erfahrenen Skater, die bereits zu einer ersten Ausfahrt um den Buga-See aufbrachen und die Fahrer mit weniger Erfahrung. Sie übten zuerst das Bremsen. „Das ist das Allerwichtigste beim Skaten“, sagte Krapp vor den Versammelten.

Zudem übten sie Kurven fahren und in einer Gruppe zu manövrieren. „Wir sind keine Renn- oder Leistungssportveranstaltung, aber auch keine Anfängerveranstaltung“, teilen die Organisatoren mit.

  • 5 Sponsoren machen die Ausfahrten Jahr für Jahr möglich, darunter auch die HNA.
  • 6 Monate, von Ende April bis zum 10. September, findet K.I.S.S. immer bei trockener Witterung statt. Abfahrt ist 19 Uhr an der Strandbar am Buga-See.
  • 20 Jahre in Folge fand K.I.S.S bis jetzt statt. 1999 wurde K.I.S.S. als Initiative des Fördervereins des Auebades gegründet. Seit 2010 ist die Skate-Initiative organisatorisch im Casseler Schwimmverein Kurhessen (CSK 98) integriert.
  • 24 Millimeter ist die Standardbreite für Inlineskate–Rollen, die aus weichem Kunststoff hergestellt werden. Wichtiger ist aber der Reifendurchmesser. Hier gilt: Umso kleiner die Rollen, desto langsamer, aber auch besser zu beherrschen sind die Inlineskates. Anfängern werden Rollen zwischen 78 und 80 Millimetern empfohlen; fortgeschrittenen Sportlern Rollen zwischen 82 und 84 Millimetern und erfahrenen Skatern Rollen ab 90 Millimeter.
  • 29 Kilometer ist die längste Ausfahrtstrecke, so Krapp. Sie führt von der Strandbar bis in die Ortsmitte von Spiekershausen und zurück. Insgesamt gibt es 18 feste Strecken, sowie wechselnde Sonderstrecken. Dabei variiert die Länge von sechs bis 29 Kilometern. Auch das Gefälle variiert. Die aktuelle Strecke wird immer in der HNA angekündigt.
  • 250 Teilnehmer nehmen im Schnitt an jeder Ausfahrten teil, so die Veranstalter. Zum Warm-up kamen am Dienstag etwa 50 Skate-Begeisterte.
  • 300 Ehrenamtliche Ordnungseinsätze finden pro Saison statt. Die Ordner sichern die Inliner-Kolonne gegen Gefahren ab. An Straßenkreuzungen werden sie vom Verkehrsdienst der Polizei unterstützt. Auch das Deutsche Rote Kreuz begleitet die Ausfahrten.
  • 5000 Euro Kosten fallen trotz der rein ehrenamtlichen Organisation von K.I.S.S. jährlich an, so die Veranstalter. Die Kosten werden von den Sponsoren gestemmt.
  • 100.000 Kilometer legen alle Teilnehmer zusammen innerhalb einer Saison zurück.

Informationen: kiss-skate.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.