Anwohner empört

Kranke Linden mussten weg: Bäume an Kreuzung in Waldau gefällt

Nur Stümpfe stehen noch: Die Linden an der Waldemar-Petersen-Straße waren nicht mehr gesund, wie Aufnahmen der Stadt zeigen. Demnächst soll an der Stelle nachgepflanzt werden. Fotos: Michaelis/Stadt Kassel/Koch

Waldau. Etwas blank sieht die Kreuzung schon aus. Dort, wo im Kasseler Stadtteil Waldau die Straße Am Stege auf die Waldemar-Petersen-Straße trifft, hat das städtische Umwelt- und Gartenamt vor etwa vier Wochen fünf Linden gefällt. Anwohner, die sich an die HNA wandten, verstehen das nicht so recht. 

Sie sprechen sogar von einem „Kahlschlag”. Die verbliebenen Baumstümpfe seien nicht gerade ansehnlich.

Schließlich ist die Waldemar-Petersen-Straße und damit auch die Kreuzung samt Bäumen vor nicht allzu langer Zeit erneuert worden. Die gefällten Linden hätten kaum länger als zehn Jahre gestanden, schätzen die Anwohner.

Klaus Harbusch, Sachgebietsleiter Baumunterhaltung im Umwelt- und Gartenamt, bestätigt das, vor etwa zehn Jahren seien die fünf Linden dort gepflanzt worden - seinerzeit allerdings viel zu dicht. Linden seien „lichthungrige Bäume“. Je mehr sie dort gewachsen wären, desto mehr hätten sie sich den Raum genommen.

Doch so weit wäre es wohl gar nicht gekommen. „Die hätten alle nicht lange gestanden“, sagt Harbusch. Alle Bäume hätten massive Stammschäden gehabt. Offenbar seien nicht nur einmal Autos gegen die Linden gefahren. Auch beim Rasenmähen seien die Bäume vermutlich beschädigt worden. Darauf wiesen zumindest entsprechende Spuren hin.

Wie krank die Linden waren, sei im August zu sehen gewesen. Als die Bäume eigentlich voller Laub hätten sein müssen, seien mehrere Äste kahl geblieben, erklärt Harbusch und belegt das mit einem Foto. Man sei letztlich nicht umhingekommen, die Bäume zu fällen.

Harbusch verspricht aber schnellen Ersatz. Noch in dieser Pflanzperiode, spätestens bis zum kommenden März, sollen neue Bäume an der Kreuzung gesetzt werden - dann aber keine Linden, sondern vermutlich Schnurbäume. Sicher sei, dass nicht fünf neue, sondern nur zwei oder drei Bäume gepflanzt werden sollen, damit jede einzelne Pflanze mehr Platz habe. (clm)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.