Bundesstraße 83

Lkw-Fahrer bei Auffahrunfall in Kassel schwer verletzt

Einsatzfahrzeug der Polizei auf der Straße. (Symbolbild)
+
Ein Lkw-Fahrer wurde am Mittwoch bei einem Unfall in waldau schwer verletzt.

Bei einem Unfall in Kassel wird ein Lkw-Fahrer schwer verletzt. Feuerwehr und Rettungsdienst sind im Einsatz.

Kassel - Ein 60-jähriger Lkw-Fahrer aus Bad Sooden-Allendorf ist bei einem Auffahrunfall auf der ehemaligen Bundesstraße 83 (jetzt Landesstraße 3460) in Waldau am Mittwochmittag gegen 12.20 Uhr schwer verletzt worden, teilt Polizeisprecher Mathias Mänz mit.

Der Mann war an einer Ampel mit seinem Lkw auf einen Sattelzug aufgefahren. Dabei war sein Fahrzeug so stark beschädigt worden, dass die alarmierte Feuerwehr ihn daraus befreien musste. Anschließend brachten ihn die Rettungskräfte in ein Krankenhaus.

Der 60-Jährige war mit einem Lkw von Fuldabrück kommend in Richtung des Platzes der Deutschen Einheit unterwegs. In Höhe der Nürnberger Straße musste der vorausfahrende 51-jährige Sattelzugfahrer bremsen, da die Ampel auf Rot schaltete.

Dies erkannte der 60-Jährige aus noch unbekannten Gründen nicht rechtzeitig und fuhr auf den bereits stehenden Sattelzug auf. Der 51-jährige Fahrer des Sattelzugs blieb bei dem Zusammenstoß unverletzt.

Die Rettungs- und Bergungsarbeiten erforderten eine Sperrung der Fahrbahn in Richtung der Kasseler Innenstadt bis 14.20 Uhr, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam, so der Polizeisprecher.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.