Sie gaben sich als städtische Mitarbeiter aus

Seniorin schlug Trickdiebe in die Flucht

Waldau. Eine 89-jährige Frau hat am Dienstagmorgen zwei Trickbetrüger durch ihr resolutes Verhalten in die Flucht geschlagen. Die beiden hatten sich als Wasserwerker ausgegeben.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner hatte zunächst ein Mann gegen 9 Uhr an der Haustür des Mehrfamilienhauses an der Liegnitzer Straße (Waldau) geklingelt und sich als städtischer Mitarbeiter ausgegeben, der Wasserleitungen prüfen müsse.

Die 89-Jährige ließ den Mann eintreten, der sie sofort ins Bad dirigierte und bat, den Duschschlauch zu halten. Die Seniorin hegte ersten Argwohn und als sie einen zweiten Mann im Flur ihrer Wohnung wahrnahm, schmiss sie die beiden angeblichen Wasserwerker lautstark aus ihrer Wohnung. Die Männer flüchteten in unbekannte Richtung. Anschließend stellte die Frau fest, dass einige Schubladen und Schranktüren in ihrem Schlafzimmer offen waren. Es war aber offenbar nichts gestohlen worden.

Die Seniorin verständigte sofort die Polizei, konnte aber nur sehr vage Täterbeschreibungen abgeben. Es soll sich um zwei etwa 30 bis 35 Jahre alte Männer gehandelt haben, die dunkel gekleidet waren. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.