Mann bedrohte Angestellte und flüchtete mit Geld

Tankstelle im Kasseler Stadtteil Waldau überfallen: Täter trug auffälligen Kinnbart

Kassel. Am Freitagabend ist im Kasseler Stadtteil Waldau eine Tankstelle überfallen worden.

Aktualisiert: 10.41 Uhr - Wie die Polizei auf HNA-Nachfrage mitteilte, betrat der Täter gegen 19.20 Uhr die Tankstelle, ging unmittelbar hinter den Verkaufstresen und bedrohte die 30-jährige Angestellte vermutlich mit einem Messer, damit sie Geld herausgibt. Mit seiner Beute, die er in die Jackentasche steckte, flüchtete er im Anschluss in unbekannte Richtung. Wie viel Geld der Mann mitnahm, dazu machte die Polizei keine Angaben. 

Mehrere Zeugen hielten sich zum Tatzeitpunkt in der Tankstelle auf, beschrieben wird der Täter wie folgt: 

  • männlich
  • etwa 20 bis 35 Jahre alt
  • 1,70 bis 1,75 Meter groß
  • normale bis athletische Figur

Er trug einen gepflegten und gut frisierten Kinnbart und war mit einer dunklen Wollmütze maskiert. 

Zudem war er mit einer hellen Fleecejacke der Marke Jack Wolfskin, einem grauen Rollkragenpullover, einer dunklen Sporthose mit weißem Emblem auf dem rechten Bein und dunklen Sportschuhen mit heller Sohle bekleidet. Zudem hatte er eine Kette aus Leder mit glänzendem Anhänger um den Hals. 

Hinweise an die Polizei Kassel: Tel. 0561/9100.

Hier ist der Überfall passiert:

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.