Polizei sucht Zeugen

Unfallflucht in Kassel: Fahrer wendete auf Straße

Kassel. Der Fahrer eines grauen Mercedes Kombis sorgte am Samstagnachmittag mit einem verbotenen Wendemanöver auf der ehemaligen B83 in Höhe der Nürnberger Straße für einen Unfall. Dabei wurden drei Fahrzeuge beschädigt und eine Person verletzt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 10.000 Euro. Der Verursacher flüchtete nach dem Unfall. Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner waren gegen kurz nach 14 Uhr alle beteiligten Fahrzeuge in Richtung Stadtmitte unterwegs. 

In Höhe der Nürnberger Straße bremste der Fahrer des grauen Mercedes Kombi abrupt seinen Wagen ab, wendete verbotswidrig und fuhr entgegengesetzt in Richtung Fuldabrück. Ein dahinter fahrender schwarzer Ford konnte gerade noch rechtzeitig halten. 

Auch der dahinter fahrende 33-jährige Fuldabrücker mit seinem Ford Focus hielt noch rechtzeitig. Erst die beiden nachfolgenden Fahrer reagierten zu spät und krachten aufeinander. Dabei wurde ein 31-Jähriger verletzt.

Um Hinweise auf den flüchtigen Mercedes-Fahrer und seinen grauen Kombi zu bekommen, suchen die Unfallermittler der Verkehrsinspektion Kassel nun nach Zeugen, insbesondere den Fahrer des schwarzen Fords, der seine Fahrt nach dem Unfall stadteinwärts fortsetzte. Hinweise unter Tel. 0561/9100. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.