5,5 Prozent mehr Lohn gefordert

Warnstreik bei Ikea: Hälfte der Belegschaft ist beteiligt

+
Fordern mehr Lohn: 40 Mitarbeiter von Ikea haben sich am Freitag an dem Warnstreik beteiligt. 

Kassel. Warnstreik im Kasseler Ikea-Haus im Industriepark: Mit 40 Mitarbeitern hat sich am Freitag die Hälfte der Tagesbelegschaft von 80 Beschäftigten am Warnstreik beteiligt.

„Es wird voraussichtlich weitere Streiks geben müssen“, sagt die stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Ute Prowol, die auch Mitglied der Tarifkommission ist. 

Die Gewerkschaft Ver.di fordert 5,5 Prozent mehr Geld, die Arbeitgeber im Einzel- und Versandhandel bieten bisher 1,5 Prozent. Einen neuen Verhandlungstermin gibt es noch nicht. Ver.di-Ziel ist laut Gewerkschaftssekretärin Mechthild Middeke auch, die Tarifverträge wieder für allgemeinverbindlich erklären zu lassen. 

Immer mehr Händler seien nicht mehr in der Tarifbindung. Ikea Kassel hat am Freitag trotz des Warnstreiks von 10 bis 21 Uhr normal geöffnet. „Unsere Kunden können einkaufen“, sagt Hauschef Tom Meyer. Mehr als 10.000 Kunden kommen pro Tag ins Kasseler Einrichtungshaus. 

Hier finden Sie Ikea in Kassel:

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.