Wandel zur Parkstraße

Wandel zur Parkstraße: Das Schlossplateau wird umgestaltet

+
Noch sieht es wüst und leer vor dem Schloss-Café (Alte Wache) aus. Die Tulpenallee erhält ein komplett neues Straßenfundament.

Kassel. Noch ist kaum vorstellbar, dass bis Ende des Jahres auf dem Schlossplateau alles fertig sein soll: Die aktuell für den Autoverkehr gesperrte Tulpenallee ist komplett aufgerissen, der Vorplatz des Schlosshotels gleicht einem Acker.

Und auch weiter unten am der Endstation der Tramlinie 1 klaffen noch tiefe Erdlöcher rund um das Besucherzentrum.

7,1 Millionen Euro werden derzeit an der Tulpenallee verbaut. In Höhe des Schlossplateaus erhält die Straße ein vollständig neues Fundament, Versorgungsleitungen werden verlegt, verschiedene Wegabschnitte mit Schotter gefüllt.

Laut Plan erhält die Straße später ein Kleinstein-Pflaster. Straßenfläche und Platz werden fließend ineinander übergehen. Lediglich Poller grenzen den Autoverkehr vom Fußgängerbereich ab. Vorgesehen sind in diesem Bereich mehrere Bushaltestellen sowie eine Wendemöglichkeit für Busse. Zwischen Straße und Schlosshotel wird zudem ein kleiner Hain mit Tulpenbäumen gepflanzt. In deren Schatten wird ein Kiosk entstehen. Dem Schlosshotel direkt vorgelagert ist eine Grünfläche.

So sieht das Schlossplateau nach der Umgestaltung aus: Straßen und Wege sind beige eingefärbt, das Schlosshotel grenzt weiß an den oberen Bildrand an, der kleinere weiße Komplex rechts der Bildmitte ist das Schloss-Café. Damit der Charakter eines einheitlichen Platzes (Bildmitte) nicht aufgebrochen wird, sollen lediglich Poller die Straße abgrenzen.

Aktuell laufe alles nach Plan, sagen Arbeiter. Entscheidender Faktor sei jedoch das Wetter. Bei Frost seien Erdarbeiten nur schwer möglich. Spiele das Wetter nicht mit, müsse durchaus mit Verzögerungen gerechnet werden.

Bis Ende Oktober wird es in jedem Fall noch zu Verkehrsbehinderungen kommen. Am Besucherzentrum steht aktuell nur ein Fahrstreifen für die Erreichbarkeit des Parkplatzes Ochsenallee zur Verfügung – was sich auch bis Mitte Oktober nicht ändern wird.

Die komplette Sperrung der Tulpenallee in Höhe des Schlossplateaus kann frühestens Ende Oktober aufgehoben werden, wenn der Straßenkörper wiederhergestellt ist. Anlieger zum Schlosshotel und zum Schloss-Café werden durch die Baustelle, zum Teil über improvisierte Schotterpisten, geleitet.

Alte Unterführung ist inzwischen zugeschüttet

Auch rund um das Besucherzentrum an der Tulpenallee wird aktuell kräftig gebaut. Die bis zu 25 Meter breite Treppe, die künftig die mittlerweile verfüllte Unterführung ersetzen wird, ist bereits gesetzt. Nach Fertigstellung verbindet sie die Straßenbahnendstation der Linie 1 mit dem Bergpark. „Die Bauarbeiten laufen nach Zeitplan“, sagen Arbeiter.

Die Bahnsteige der Tram-Station sind inzwischen fertig, die lang gezogene Rampe, die später Rollstuhlfahrern die Auffahrt zur Tulpenallee ermöglichen soll, wurde noch nicht in Angriff genommen. Damit Fußgänger die Tulpenallee später gefahrlos queren können, ist eine Fußgängerampel geplant. Gehweg und Straße werden durch Poller voneinander getrennt. (bon)

Von Boris Naumann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.