Reparatur am Rohr dauert noch an

Wasser wird weiter gechlort - Reparatur am Rohr dauert an

Kassel/Vellmar. Über die Hälfte der Kasseler Haushalte – vorwiegend im Kasseler Norden – und die in ganz Vellmar bekommen vorübergehend ihr Leitungswasser aus anderen Hochbehältern als gewöhnlich.

Der Grund ist ein Wasserrohrbruch, der sich am Sonntag zwischen dem Wasserwerk Simmershausen und dem Hochbehälter Osterberg in Vellmar ereignet hatte. Aus diesem Grund müsse für die Zeit der Reparaturen die Wasserversorgung umgestellt werden, sagt Ingo Pijanka, der Sprecher der Städtischen Werke. Er betont, dass sich die Wasserqualität innerhalb der Grenzwerte befinde. Es könnte aber sein, dass den Verbrauchern Veränderungen des Wassers auffallen, beispielsweise eine leichte Chlorung. Auch eine leichte Eintrübung, Bläschenbildung und weniger Kalk könnten bemerkt werden. Laut Pijanka bestehe keine gesundheitliche Gefährdung.

Eine 600 Millimeter dicke Wasserleitung war gebrochen, weil sie „wahrscheinlich durch den heftigen Regen unterspült“ worden war. Nach der genauen Ursache werde noch geforscht, sagte Pijanka. Die Reparaturarbeiten und damit die Umstellung auf die anderen Wasserhochbehälter dauerten noch ein paar Tage an, sagt Pijanka. (chr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.