Sperrung bis Freitag

Wasserrohrbruch: Bertha-von-Suttner-Straße ist voll gesperrt

Kassel. Ein Wasserrohrbruch hat am Montag für Staus auf der Kohlenstraße und der Bertha-von-Suttner-Straße gesorgt. Laut Heidi Hamdad, Sprecherin der Städtischen Werke, war gegen 15.20 Uhr eine Hauptwasserleitung aus noch unbekannter Ursache gebrochen.

Wasser, Kies und Sand schossen auf die Fahrbahn. Laut Polizei wurden dabei keine Menschen verletzt, Autos seien auch nicht beschädigt worden. Die stadtauswärts führenden Spuren mussten gesperrt werden. Der Verkehr stadtauswärts wird seit 20 Uhr auf einer der beiden stadteinwärts führenden Spuren umgeleitet.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war Mc Donald's an der Kohlenstraße am Nachmittag ohne Frischwasserversorgung.

Laut Hamdad wurde die beschädigte Wasserleitung (Durchmesser 30 Zentimeter), die für die Versorgung im Bereich der Dönche zuständig ist, um 16 Uhr abgestellt. Die Versorgung der Haushalte werde nun über andere Rohre gewährleistet.

Wasserrohrbruch an der Kohlenstraße/Ecke Bertha-von-Suttner-Straße

Aktualisiert um 20.45 Uhr

Da die Ampelanlage an der Kreuzung abgestellt werden musste, ist das Linksabbiegen von der Bertha-von-Suttner-Straße auf die Kohlenstraße nicht mehr möglich. Autofahrer können nur noch nach rechts auf die Druseltalstraße abbiegen.

Wegen des Wasserrohrbruches kam es zu Verspätungen - vor allem der Buslinien 12, 24, 25 und 27 - von bis zu 30 Minuten. (use)

Rubriklistenbild: © Paul Neumann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.