100.000 Euro Schaden

Wasserrohrbruch und Feuer am Brasselsberg

Brasselsberg – Zu einem Schwelbrand in einem Einfamilienhaus im Stadtteil Brasselsberg kam es am späten Samstagabend während der Abwesenheit der Bewohner. Während der eigentliche Brandschaden nur etwa 15 000 Euro beträgt, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake, sei durch ausgetretenes Wasser und die Verrußung im Haus ein Sachschaden von insgesamt etwa 100 000 Euro entstanden.

Das Haus sei aber weiterhin bewohnbar. Die Feuerwehr rückte am Samstag gegen 23 Uhr zu dem Haus in der Straße „Im Rosental“ aus, nachdem sie von einem Zeugen verständigt worden war. Durch einen zusätzlich eingetretenen Wasserrohrbruch und die Verrußung im Haus entstand der hohe Sachschaden, vorwiegend im Kellergeschoss. Das ausgetretene Wasser musste von der Feuerwehr abgepumpt werden.

Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen nicht vor. Die Ermittlungen zu einer möglichen technischen Ursache dauern an.  

Rubriklistenbild: © © Andreas Rother

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.