Fragen an die mhk

Wasserspiele extra für Bouffier: "Ein Geschenk"

+
Hessens Ministerpräsident zu Besuch im Bergpark Wilhelmshöhe.

Kassel. Am Dienstag wurden für den Besuch von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) im Bergpark außerplanmäßig die Wasserspiele gezeigt. Mehrere Leser der HNA wollten wissen, warum es für den Ministerpräsidenten diese Extra-Wasserspiele gab:

Vor allem vor dem Hintergrund, dass die Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) gleichzeitig wegen der Gefahr eines Wassermangels die Wasserspieltage nicht ausweiten will.

Wir fragten bei Lena Pralle, Sprecherin der MHK, nach.

Erst kürzlich hatte die MHK gesagt, dass die Wasserspiele auch weiterhin nur mittwochs, sonntags und am ersten Samstagabend im Monat stattfinden, da eine Ausweitung im Spätsommer zu Wassermangel führen könne. Warum gab es jetzt Wasserspiele für Bouffier?

Lesen Sie auch
Sommerreise von Bouffier: Geld für Bergpark muss vorerst reichen

Lena Pralle: Wir bieten neben den regulären Terminen ohnehin Sondervorführungen über das ganze Jahr hinweg an. Firmen und Privatpersonen können sie für Betriebsausflüge oder Hochzeiten buchen. Solche bezahlten Sonderveranstaltungen sind bei unserer Wasserkalkulation eingerechnet und gefährden nicht die regulären Wasserspieltage. Ohnehin haben wir nach einem nassen Winter und Frühjahr viel Wasser im Reservoir, sodass wir uns die Extravorführung leisten konnten.

Aber die Staatskanzlei hat doch sicherlich nicht für die Vorführung bezahlt – oder? 

Pralle: Bezahlt wurde sie nicht, es war ein Geschenk für den Besuch des Ministerpräsidenten.

Aber ließe sich denn ein zusätzlicher Wasserspieltag anbieten, wenn die MHK auf solche Extravorführungen verzichten würde?

Pralle: Nein, auch ohne Zusatzveranstaltungen wäre ein weiterer Wasserspieltag nicht möglich. Für Bouffiers Besuch wurden auch nur die Kaskaden bespielt, dabei wird nicht einmal die Hälfte des Wassers benötigt, das für die kompletten Wasserspiele nötig ist. Hätte unser Wassermeister gesagt, wir können uns das nicht leisten, hätte es keine Wasserspiele gegeben. (bal) 

Nach Informationen von Kassel Marketing werden private Wasserspiele für etwa 2500 Euro angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.