Laute Pfiffe und "Nazis raus"-Rufe in der Innenstadt

AfD-Wahlkampf in Kassel: 2500 Menschen kamen zur Gegendemo

Kassel. Wegen einer AfD-Wahlkampfveranstaltung auf dem Opernplatz hat fast Ausnahmezustand in der Kasseler Innenstadt geherrscht. 2500 Menschen kamen zur Gegendemo.

Die Gegen-Demonstranten pfiffen dabei so lautstark, dass die Reden der AfD-Politiker kaum zu hören waren. Außerdem skandierten sie immer wieder: „Nazis raus.“ An der eigentlichen Wahlkampfveranstaltung nahmen – ebenfalls nach Polizeiangaben – 90 Menschen teil. Knapp ein Viertel von ihnen schwenkte Deutschlandfahnen. 

Die Absperrungen für die Demo beeinträchtigten das Geschäftsleben in der Innenstadt. Die Zugänge vom Opernplatz zum Modehaus C&A sowie zur Galeria Kaufhof waren versperrt. 

Ticker zum Nachlesen

+++ 19.21 +++

Nun ist bekannt, dass es keine größeren Zwischenfälle gab. Das sagte Polizeisprecher Torsten Werner. Vermutlich halfen die weiträumigen Absperrungen das Aufeinandertreffen der beiden Gruppen zu verhindern.

+++19.08 Uhr +++

Die Polizei Nordhessen hat eben via Twitter verkündet: "Info: Die Straßenbahnen und RT fahren wieder planmäßig durch die Obere Königsstraße."

+++ 19.01 Uhr +++

Auch die Gegendemonstration löst sich nun langsam auf. Nach Angaben der Polizei sollen die Straßenbahnen demnächst wieder durch die Königsstraße fahren.

+++ 18.41 +++

Die Wahlkampfveranstaltung der AfD ist inzwischen vorbei. Die ersten Helfer beginnen, die Bühne abzubauen. Die Teilnehmer verlassen langsam den Opernplatz. Die Gegendemo soll noch bis 20 Uhr andauern.

+++ 18.39 Uhr +++

Der Kaufhof hatte sich selbst dazu entschieden, den Haupteingang zu schließen. Auch C&A hatte die Entscheidung selbst getroffen, das Geschäft zu schließen. Die Kunden wurden über die Schließung per Lautsprecher-Durchsage informiert. Das Thema Absperrungen sei schon seit zwei Wochen bekannt gewesen, sagte Geschäftsleiter Bernhard Grotehans: „Wir hatten ohnehin technische Überprüfungen im Haus zu erledigen und haben uns dazu entschlossen, diese Zeit am Montag dafür zu nutzen.“

+++18.34 +++

Nach der neuesten Schätzung von Polizeisprecher Torsten Werner liegt die Zahl der Gegendemonstranten nun bei 2500. Die Musik der Gegendemo beschallt die Innenstadt. Auf der Bühne der AfD sind verschiedene Redner zu Wort gekommen. Viele von ihnen ließen sich über die Lautstärke der Gegendemo aus. 

+++18.18 Uhr +++

Laut Polizeisprecher Torsten Werner liegt die Anzahl der Gegendemonstranten bei etwa 2200. Auf Seite der AfD geht die Polizei nun von 80 bis 90 Personen aus. Bisher gab es keine Festnahmen oder Eskalationen. Die Polizei ist mit Diensthunden vor Ort. Die Lautstärke der Pfiffe und Rufe ist extrem.

+++ 18.11 Uhr +++

Die Rufe der Gegendemonstranten schaffen es zwischenzeitlich, den Redner der AfD komplett zu übertönen.

+++ 18.03 +++

Polizisten haben sich entlang der Absperrungen zwischen der AfD-Wahlkampfveranstaltung und den Gegendemonstranten aufgestellt.

+++ 17.58 +++

Die Wahlkampfveranstaltung der AfD läuft inzwischen. Laute "Nazis raus"-Rufe sind von der Seite der Gegendemonstranten immer wieder zu hören. Alle Nebeneingänge des Kaufhofs sind für Kunden offen.

+++17.42 Uhr +++

Laut Augenzeugenberichten ist die Stimmung bisher friedlich. Von Seiten der Gegendemonstranten tönte immer wieder laute Musik. Laut Polizei sind schätzungsweise 2000 Gegendemonstranten gekommen. Die Zahl der Teilnehmer der AfD-Wahlkampfveranstaltung wird auf 40 Personen geschätzt. Die AfD-Sympathisanten schwenken Deutschlandfahnen.

+++17.39 Uhr +++

Innerhalb der Absperrung: Hier findet die Afd-Wahlkampfveranstaltung in Kassel auf dem Opernplatz statt.

Die Absperrungen der Polizei beginnen direkt auf Höhe des Haltestellenhäuschens (Haltestelle: Friedrichsplatz). Innerhalb der Sperrung befinden sich die Eingänge des C&A sowie der Haupteingang des Kaufhofs.

+++ 17.18 Uhr +++

HNA-Schätzungen zufolge sind es einige Hundert Gegendemonstranten, die sich auf der Oberen Königsstraße und am Opernplatz versammelt haben. Die Wahlkampfveranstaltung der AfD zur Landtagswahl in Hessen befindet sich noch im Aufbau. Ursprünglich sollte die Veranstaltung um 17.30 Uhr beginnen, doch jetzt gibt es offenbar durch den Menschenauflauf eine Verzögerung. Gegen 18 Uhr will die AfD vorraussichtlich starten.

+++16.55 Uhr +++

Auch die Bahnen fahren nicht mehr durch die Fußgängerzone. Nicht nur AfD-Sympathisanten werden dort erwartet. Es wird auch eine Gegendemo geben.

In den Kaufhof kommt man nur noch über die Eingänge von der Neuen Fahrt. Auch die Außenterrasse vom Café Alex ist abgesperrt, da dort die Gegenkundgebung geplant ist.

Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel

AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan.
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan. © M. Lohr
AfD Wahlkampf Kassel
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan. © A. Berger
AfD Wahlkampf Kassel
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan. © A. Berger
AfD Wahlkampf Kassel
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan. © A. Berger
AfD Wahlkampf Kassel
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan. © A. Berger
AfD Wahlkampf Kassel
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan. © A. Berger
AfD Wahlkampf Kassel
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan. © A. Berger
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan.
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan. © M. Lohr
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan.
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan. © M. Lohr
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan.
AfD Wahlkampf in Kassel ruft 2200 Gegendemonstranten auf den Plan. © M. Lohr
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel
Gegendemo zum Wahlkampf der AfD in Kassel © Dieter Schachtschneider

Aufruf zu Demo gegen Rassismus

„Aufstehen gegen Rassismus – Für ein buntes Kassel“: Unter diesem Motto rief der AStA, der Studierendenausschuss der Uni Kassel, für Montag, 17 bis 20 Uhr, zu einer Demonstration auf dem Friedrichsplatz auf. Auch das Bündnis gegen Rechts wollte am Friedrichsplatz unter der Überschrift „Solidarität statt Hetze – #Wir sind mehr“ Flagge zeigen. Die Kundgebung richte sich gegen den AfD-Wahlkampf, teilen die Veranstalter mit.

Diese Info hängt an der Scheibe des C&A am Opernplatz.

Die beiden AfD Kreisverbände Kassel Stadt und -Land veranstalten heute ab 17.30 Uhr eine Kundgebung zur hessischen Landtagswahl auf dem Opernplatz mit Teilnehmern aus dem AfD-Bundesvorstand.

Karte vom Opernplatz

Rubriklistenbild: © Matthias Lohr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.