Hessischer Gebirgsverein stellt Strafanzeige

32 Wegzeichen am Kassel-Steig abgerissen

Leuchtend blau: Lothar Glebe (links) und Dieter Hankel vom Gebirgsverein zeigen die Wegzeichen des Kassel-Steigs. Archivfoto: nh

Kassel. Zum wiederholten Mal sind auf der Wanderstrecke des Kassel-Steigs Wegzeichen mutwillig entfernt worden. Laut Dieter Hankel, Vorsitzender des Hessisch-Waldeckischen Gebirgsvereins Kassel (HWGV), sind westlich und östlich des Bismarckturms 32 Schilder abgerissen worden.

Der HWGV hat Strafanzeige erstattet und alle Schilder inzwischen wieder angebracht.

157 Kilometer um Kassel

„Wir sind verärgert und frustriert, nachdem wir in mühevoller Arbeit die gesamte Wanderstrecke markiert haben“, sagte Hankel. Der Kassel-Steig ist ein offizielles Jubiläumsprojekt zum 1100-jährigen Bestehen der Stadt Kassel. Die Wanderstrecke führt 157 Kilometer rund um Kassel.

Hankel zufolge müssen die Schilder zwischen dem 14. und 21. April entfernt worden sein. Der Schaden belaufe sich auf etwa 200 Euro. Den gemeinnützigen Verein treffe dies besonders, weil die Beschilderung nur aus Spendengeldern finanziert worden sei.

Einige Tage zuvor sei auch ein Teilstück des Steigs vom Blütenweg in Richtung Dönche markiert worden. Anschließend sei eine Frau dabei beobachtet worden, wie sie eins der Wegzeichen an einem Pfosten an der Konrad-Adenauer-Allee entfernt habe.

Vor einigen Wochen waren bereits Wegzeichen im Bereich des Naturparks Münden entfernt worden. (mkx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.