Bewohner unverletzt

40.000 Euro Schaden bei Brand in Wohnstätte der Diakonie

+

Kassel. Zu einem Brand rückte am Freitag gegen 17.30 Uhr die Feuerwehr in Kassel aus: An der Kohlenstraße brannte ein Patientenzimmer im Erdgeschoss einer Wohnanlage der Diakonie. 

Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Gebäude bereits komplett geräumt. Die Beamten bekämpften das Feuer von außen durch ein Fenster und rückten gleichzeitig mit einem Trupp in den völlig verrauchten Flur vor.

Das Feuer war schnell unter Kontrolle, jedoch zogen sich die Nachlöscharbeiten und die Entrauchung noch über eine Stunde hin, bevor die Feuerwehr abrücken konnte.

Der Bewohner der Brandwohnung wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Alle anderen Bewohner konnten ihre Wohnungen wieder beziehen. Wegen Minusgraden waren sie zuvor in der Gaststätte Alt Wehlheiden untergebracht worden, wo sie auch verpflegt wurden.

Die Berufsfeuerwehr Kassel war zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Oberzwehren mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Brandursache war vermutlich ein unsachgemäßer Umgang mit Kerzen.

Der Brandschaden beläuft sich auf etwa 40.000 Euro. Die Polizei ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.