Nicht nur grün, gelb und rot  

Die verrückte Ampel: In Wehlheiden gibt es vier Signale und einen Defekt

+
Ampel mit vier Signalen: Über dem Rot rechts befindet sich noch ein Zeichen für den Bus. 

Kassel. Die Ampel an der Kreuzung Ludwig-Mond-Straße/Sternbergstraße sorgt für Furore. Sie bietet etwas ganz Besonderes und spielt ein bisschen verrückt.

Konkret geht es um die oben am Masten angebrachte Ampel, die für jene Autofahrer gilt, die von der Ludwig-Mond-Straße in die Sternbergstraße abbiegen wollen. Sie hat nicht drei Signale wie eine Feld-Wald-und-Wiesen-Ampel, sondern vier: unten Grün, dann kommt Gelb, dann Rot. Damit ist aber nicht Schluss. Was also befindet sich jenseits des Rot-Signals?

Das Straßenverkehrs- und Tiefbauamt der Stadt Kassel klärt auf: Es handele sich hierbei um ein Signal für öffentliche Verkehrsmittel, das den Buchstaben A zeigt. „Es gilt für den Bus, der von der Ludwig-Mond-Straße in Richtung Sternbergstraße abbiegt. Er erhält damit die Bestätigung, dass das Linksabbiegesignal in Kürze grün wird“, heißt es in der Erklärung. Mit dem A-Signal werde dem Bus ermöglicht, die Haltestelle zu verlassen und ohne weiteren Halt links abbiegen zu können.

Das Signal an sich ist nicht einzigartig in der Stadt, allerdings tritt es an anderer Stelle in der Regel in Kombination mit weiteren Signalen für den Öffentlichen Nahverkehr auf – also mit weiteren Signalen für die Straßenbahnen etwa.

So weit, so klar. Aber damit hat es sich nicht – aus zweierlei Gründen. Zum einen kommt das Signal derzeit nämlich gar nicht zum Einsatz, weil die Sternbergstraße nicht komplett befahrbar ist und die Busse einen anderen Weg nutzen.

Zum anderen funktionierte die besagte Ampel zuletzt nicht so, wie sie funktionieren sollte. Anders ausgedrückt: Sie machte ihr eigenes Ding. Sie sprang von Rot direkt auf Grün und vergaß dabei die Gelb-Phase. Im umgekehrten Fall zeigte sie sich noch mürrischer. Endete die Grün-Phase, leuchtete kurzzeitig nämlich gar kein Signal, erst nach einem kurzen Moment stand sie wieder auf Rot. Gelb schien sie nicht im Programm zu haben.

Das wiederum hatte nichts mit dem Busverkehr zu tun. Die Stadt Kassel sagt: „Das war ein Defekt.“ Sie machte sich daran, ihn zu beheben. Merke: Manchmal können selbst Ampeln eben wirklich kleine Zicken sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.