Autofahrerin hatte 2,4 Promille intus

Betrunkene beleidigt Gäste bei Mc Donald‘s in Kassel

McDonald’s Kohlenstraße Kassel
+
Eine betrunkene Frau beleidigte am Sonntag andere Gäste beim Drive In von Mc Donald‘s in der Kohlenstraße.

Ein Streit im „Drive In“ von Mc Donald‘s in der Kohlenstraße endete für eine betrunkene Frau (63) am Sonntagnachmittag mit Anzeigen wegen Beleidigung und Trunkenheit im Verkehr sowie der Sicherstellung ihres Führerscheins.

Kassel- Ein Atemalkoholtest ergab, so Polizeisprecherin Ulrike Schaake, dass die Frau 2,4 Promille intus hatte, weshalb ihr auf dem Polizeirevier eine Blutprobe entnommen wurde.

Ein 34-jähriger Autofahrer habe gegen 13.45 Uhr die Polizei wegen des Streits an dem Schnellrestaurant in der Kohlenstraße gerufen. Der Mann aus Kassel schilderte den Polizisten, dass er mit seiner im Fahrzeug sitzenden Familie gerade im „Drive In“ die Bestellung aufgegeben hatte, als die hinter ihm in der Schlange stehende Autofahrerin an seinen Pkw herantrat. Die Frau habe ihn aufgefordert, den Motor auszustellen, woraufhin sich ein Streitgespräch entwickelte. Im weiteren Verlauf soll die erboste Autofahrerin den 34-Jährigen und dessen Familie beleidigt haben.

Als die Streife eintraf, hätten sich die Gemüter zwar weitestgehend beruhigt, allerdings hätten die Beamten sofort Alkoholgeruch bei der 63-Jährigen aus Kassel bemerkt. Sie beteuerte zwar, keinen Alkohol getrunken zu haben, was der anschließende Test eindeutig widerlegte.

Neben dem Führerschein stellten die Polizisten auch den Autoschlüssel der Kasselerin sicher.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.