Einbruch in Sparkasse an Kirchweg: Täter flüchteten ohne Beute

+

Kassel. In die Sparkassen-Filiale am Wehlheider Platz ist am Sonntagabend eingebrochen worden.

Die Täter hatten nach Angaben der Polizei offenbar vor, die beiden Geldautomaten zu knacken. Weil die Alarmanlage auslöste, flüchteten sie jedoch ohne Beute. In der Geschäfsstelle der Kasseler Sparkasse hinterließen die Einbrecher Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Laut Polizeisprecher Torsten Werner hatte der Alarm der Sparkasse am Kirchweg kurz nach 22 Uhr ausgelöst. Zuvor hatten die Täter ein Fenster auf der rückwärtigen Seite des Hochhauses, in dem sich die Filiale befindet, aufgehebelt. „In den Bankräumen brachen sie mit brachialer Gewalt weitere Türen auf“, schildert Werner.

Schwarzes Fluchtauto? 

Anschließend versuchten die Einbrecher offenbar, die Alarmanlage außer Betrieb zu setzen. Dabei richtet sie nach Angaben der Polizei an der Zentralsteuerung der Anlage und den Kameras erheblichen Schaden an. Ihr Ziel erreichten sie allerdings nicht: Der Alarm ging los, noch bevor sie sich an den Geldautomaten zu schaffen machen konnten.

Möglicherweise haben die Täter einen schwarzen Pkw zur Flucht genutzt. Laut Polizei war einem Zeugen kurz nach 22 Uhr ein dunkler Wagen aufgefallen, der über die Wittrockstraße in die Kohlenstraße stadtauswärts fuhr. Die Ermittler der Kasseler Kripo hoffen auf weitere Hinweise aus der Bevölkerung. (rud)

Hinweise: An die Polizei unter Telefon 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.