Zwei Vorfälle in einer Nacht – Polizei hat aber noch keine Indizien für Zusammenhang der Taten

Einbrüche in Aral-Tankstelle und Konditorei Bach

Zwei ähnliche Einbrüche in einer Nacht: Die Täter erbeuteten Bargeld.
+
Zwei ähnliche Einbrüche in einer Nacht: Die Täter erbeuteten Bargeld.

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in die Aral-Tankstelle an der Kohlenstraße und die Konditorei Bach in der Innenstadt eingebrochen. Konkrete Hinweise, dass die beiden Einbrüche im Zusammenhang stehen könnten, liegen der Polizei bislang nicht vor.

Kassel - Der Einbruch in der Tankstelle an der Kohlenstraße/ Ecke Wittrockstraße fand gegen 3.30 Uhr statt. Ein Zeuge hörte den Alarm und informierte die Polizei. Als diese eintraf, fehlte vom Täter bereits jede Spur. Nach derzeitigem Ermittlungsstand und der Auswertung von Bildern der Überwachungskamera hatte der Einbrecher zunächst drei Münzautomaten nahe der Waschanlage aufgehebelt und hieraus Geld erbeutet. Anschließend schlug er die Scheibe der Eingangstür ein. Im Verkaufsraum nahm er Wechselgeld und Tabakwaren mit.

Der Einbruch in die Konditorei Bach in der Theaterstraße, Ecke Neue Fahrt, ereignete sich zwischen Mittwoch, 18 Uhr, und Donnerstag, 7.45 Uhr. Der Unbekannte habe zunächst versucht, die Eingangstür aufzuhebeln, so die Polizei. Als dies misslang, schlug er eine Scheibe ein und stieg ein. Er erbeutete Wechselgeld und flüchtete.

Für den Tankstelleneinbrecher gibt es eine Personenbeschreibung: Männlich, auffällig gebückter Gang, schwarze Mütze, Maske, dunkel bekleidet, blaue Tasche (vermutlich von Ikea). (Bastian Ludwig)

Hinweise: 0561/ 9100

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.