Flott voran trotz Baustelle

Kanalarbeiten an der Ludwig-Mond-Straße haben begonnen

Nur noch eine Fahrspur pro Richtung: An der Ludwig-Mond-Straße haben gestern Bauarbeiten begonnen. Hier wird bis Juli der Kanal erneuert. Deshalb kommt es zu Einschränkungen. Für Fußgänger gibt es eine Behelfsampel. 
+
Nur noch eine Fahrspur pro Richtung: An der Ludwig-Mond-Straße haben gestern Bauarbeiten begonnen. Hier wird bis Juli der Kanal erneuert. Deshalb kommt es zu Einschränkungen. Für Fußgänger gibt es eine Behelfsampel. 

Die erste Bewährungsprobe hat der Baustellenregelung auf der Ludwig-Mond-Straße am Montag bestanden.

Hier wird in den nächsten Wochen der Kanal im Abschnitt zwischen der Eberhard-Wildermuth-Straße und der Bantzerstraße erneuert. Deshalb steht für den Verkehr im Baustellenbereich jeweils nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Das klappte gestern Morgen im Berufsverkehr ohne größere Probleme. Längere Wartezeiten gab es nicht. „Das hatten wir bei der Planung so gehofft“, sagt Lars Tepel vom städtischen Straßenverkehrs- und Tiefbauamt. Weil durch die Coronakrise immer noch spürbar weniger auf den Straßen los ist, sind Staus ohnehin zu einer Seltenheit geworden.

Zuletzt wurde das am Steinweg deutlich, wo eine Wasserleitung vom Fridericianum Richtung Staatstheater neu verlegt wurde. Normalerweise hätte das durch die wechselnde Sperrung von Fahrspuren zu spürbaren Behinderungen auf einer der Hauptverkehrsstraße in der Innenstadt geführt. So lief alles recht entspannt und ohne längere Wartezeiten wegen der Baustelle.

Doch nicht überall hat der Verkehr durch Corona nachgelassen. An der Großbaustelle Hafenstraße ist immer noch einiges los. Auf der einen Seite sorgt der Obi-Baumarkt, der ebenso wie alle anderen Baumärkte durchgehend geöffnet hatte, für Publikumsverkehr. Und auch die Müllfahrzeuge, die die Verbrennungsanlage Am Lossewerk ansteuern, sind nicht weniger geworden. Sie müssen allerdings so wie der übrige Schwerverkehr eine Umleitung fahren. Die direkte Zufahrt von der Scharnhorststraße ist nicht möglich.

Der Kanalbau an der Ludwig-Mond-Straße dauert voraussichtlich noch bis Ende Juli. In dieser Zeit gibt es eine Ersatzampel für Fußgänger.

Auf der direkten Verbindung zur Auefeldschule und zum Käthe-Richter-Altenheim entsteht in den nächsten Tagen eine Baugrube. Deshalb wurde eine Behelfsampel ein paar Meter weiter bergauf installiert. Hier kommt man in den nächsten Wochen mit einem kleinen Umweg sicher über die Ludwig-Mond-Straße.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.