Vereinigte Wohnstätten 1889 bauen zwei weitere Mehrfamilienhäuser

Sternberg-Carrée in Wehlheiden bald komplett

So soll es werden: Die beiden Neubauten werden unmittelbar an der Sternbergstraße errichtet.  
Illustration: Sprengwerk
+
So soll es werden: Die beiden Neubauten werden unmittelbar an der Sternbergstraße errichtet. Illustration: Sprengwerk

Vor vier Jahren wurden die Arbeiten am neuen Wohnviertel „Sternberg-Carrée“ an der Sternbergstraße abgeschlossen. Doch eine kleine Baulücke klaffte noch gegenüber vom Wehlheider Friedhof. Diese wird nun von der Wohnungsbaugenossenschaft Vereinigte Wohnstätten 1889 mit zwei Neubauten geschlossen.

Kassel – Die Vorarbeiten laufen bereits auf dem Grundstück. Bis Ende 2021 sollen dort in zwei Häusern 17 neue Mietwohnungen entstehen. Insgesamt 2,5 Millionen Euro investiert die Genossenschaft in den Bau.

Es habe bei dem Projekt eine lange Vorlaufzeit gegeben, so Britta Marquardt vom Vorstand der 1889. Hintergrund sei ein Grundstückskauf gewesen. So habe die Genossenschaft zur Realisierung des Vorhabens noch ein kleines Teilgrundstück von einer Eigentümergemeinschaft erwerben müssen. „Diese Fläche brauchten wir, um unser Grundstück bebauen zu können“, erklärt Britta Marquardt. Deshalb habe sich das Projekt „etwas hingezogen“. Anfang Oktober sollen die Bauarbeiten so richtig losgehen.

Die Gebäude sollen drei Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss haben. Die Wohnungen haben zwei bis drei Zimmer und reichen von 40 bis über 90 Quadratmeter.

Baustelle: In der Baulücke am Sternberg-Carrée sind bereits die Baugruben zu erkennen.

Auf dem Sternberg-Carrée gibt es bislang 80 Wohnungen und Reihenhäuser. Die Siedlung entstand auf dem Grundstück der ehemaligen Landesfeuerwehrschule. Alleiniger Bauherr auf dem Wehlheider Areal war bislang die Wohnungsbaugesellschaft GWH.

Nun kommt mit den Vereinigten Wohnstätten 1889 ein zweiter Investor hinzu. Die Baugenossenschaft zählt über 9000 Mitglieder. Nur diese haben Anspruch auf eine der insgesamt 4500 Genossenschaftswohnungen. Weil es mehr Mitglieder als freie Wohnungen gibt, werden aktuell keine neuen Mitglieder aufgenommen, sagt Vorstandsmitglied Britta Marquardt. (Bastian Ludwig)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.