Wehlheider Kirmes geht zu Ende: Lecker Eisbein zum Abschluss

+
Yvonne Rosenkranz, Junior-Chefin im Lokal Pferdehalfter, serviert das Eisbein. 10,50 kostet die Portion. Im Rahmen der Wehlheider Kirmes, veranstalten die ansässigen Gaststätten jedes Jahr ein traditionelles Eisbeinessen.

Kassel. Mit dem traditionellen Eisbein- und Rippchenessen endete am Montagabend die 67. Wehlheider Kirmes. Sonne und Partywetter am Freitag und Samstag, quasi Dauerregen am Sonntag und Montag.

„Mit dem Ablauf sind wir soweit zufrieden, aber über das extreme Wetter doch etwas traurig“, lautete die Bilanz von Dirk Reimann, dem Vorsitzenden der Kirmesgemeinschaft. Der Sonntag sei fast ein Totalausfall für Wirte und Vereine gewesen.

Bei deutlich kühleren Temperaturen schmeckten am Abend zumindest die deftigen Eisbeine und Rippchen zum Abschluss in den Wehlheider Gaststätten. Torsten Grunzke servierte beispielsweise an der Theke des Düsseldorfer Hofes Eisbein mit Sauerkraut. Für geladene Gäste gab es bei der Gastronomie „Rudolph“ mitten auf der Kirmes-Meile Krustenbraten mit Kartoffeln und Sauerkraut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.