Schulamt Kassel zieht 2017 in saniertes Gebäude ein

Bis zum Frühjahr wird noch gebaut: Dann sollen in den Verwaltungsbau an der Wilhelmshöher Allee das Staatliche Schulamt und die Lehrerbildungseinrichtungen einziehen, die bisher an der Holländischen Straße untergebracht sind. Foto: Rudolph

Kassel. Ein Verwaltungsbau an der Wilhelmshöher Allee wird für den Einzug des Staatlichen Schulamtes saniert. Im Frühjahr soll das Gebäude fertig sein.

Seit einem Jahr ist der stattliche Verwaltungsbau an der Wilhelmshöher Allee eine Baustelle. Das Gebäude gegenüber der Ingenieurschule, das zuletzt leer stand, wird für das Staatliche Schulamt hergerichtet (wir berichteten). Inzwischen sind die Arbeiten weit vorangeschritten. Das Gerüst ist wieder abgebaut und die ehemals khakigrüne Fassade erstrahlt jetzt in einem freundlichen Gelbton.

Im Frühjahr kommenden Jahres sollen Umbau und Sanierung abgeschlossen sein. Voraussichtlich im Mai und Juni soll dann der Umzug erfolgen: Neben dem Staatlichen Schulamt wird auch die Hessische Lehrkräfteakademie mit den drei Studienseminaren für die Lehrerausbildung einziehen. Bisher sind diese Einrichtungen an der Holländischen Straße untergebracht. Die Räumlichkeiten in der Nordstadt sind allerdings lediglich gemietet. Die Immobilie an der Wilhelmshöher Allee gehört dem Land.

Für die Modernisierung des Gebäudes, das 1939 errichtet wurde und heute unter Denkmalschutz steht, sind 8,7 Millionen Euro veranschlagt. Nach derzeitigem Stand werden die Baukosten eingehalten, sagte Axel Marbach, Sprecher des Landesbetriebs Bau und Immobilien Hessen (LBIH) auf Anfrage der HNA. Unter anderem sind bereits das Dach komplett neu eingedeckt und die Dachfenster erneuert worden. Die alten Schornsteinkamine wurden zurückgebaut. Die Fassade hat eine Grundreinigung und einen neuen Anstrich bekommen. Die Fenstereinfassungen aus Naturstein wurden saniert und neue Holzfenster eingebaut.

Im Innern ist noch einiges zu tun: Das Gebäude wurde bereits entkernt und die Raumaufteilung teilweise geändert. Der Feinausbau soll nun im Dezember losgehen, berichtet LBIH-Sprecher Marbach. Dann werden unter anderem neue Böden verlegt, die Sanitär- und Elektroanlagen eingebaut und die Räume verputzt und gestrichen. Bereits im November sollen Arbeiten an den Außenanlagen beginnen: Die große Parkplatzfläche wird neu angelegt. Auch eine neue Bepflanzung des Geländes ist vorgesehen.

Im Staatlichen Schulamt laufen bereits Vorbereitungen für den Umzug. Es werde schon kräftig ausgemistet, berichtet Helga Dietrich. „Wir freuen uns, dass wir in ein frisch saniertes Gebäude in exponierter Lage kommen“, sagt die Schulamtschefin. Zwar werde man etwas weniger Platz zur Verfügung haben als bisher. Dafür sei die Erreichbarkeit durch die Nähe zum Bahnhof Wilhelmshöhe besser, und auch die Parkplatzsituation sei sehr gut.

Insgesamt 170 Mitarbeiter von Schulamt, Lehrkräfteakademie und den Studienseminaren werden nächstes Jahr ihre Sachen packen und ihren Arbeitsplatz von der Nordstadt in den Kasseler Westen verlegen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.