Super Stimmung

Traumwetter: 20.000 Zuschauer feierten bei Festzug in Wehlheiden

+

Kassel. Sonnenschein und blauer Himmel: "Der liebe Gott ist ein Wehlheider", verkündete Sascha Guth am Samstagnachmittag auf dem Wehlheider Kreuz mit Blick auf das Wetter.

Moderierte den Festumzug: Sascha Guth.

Der 40-jährige gebürtige Wehlheider hat in diesem Jahr erstmals alle Moderationsaufgaben bei der Wehlheider Kirmes übernommen. Und so stellte er auch die rund 70 Wagen und Gruppen vor, die am Festzug durch den Stadtteil teilnahmen. Bei herrlichem Sonnenschein. Dabei hatten sich einige der mehreren tausend Zuschauer, die an der Schönfelder Straße, der Wilhelmshöher Allee, der Wittrock- und Kohlenstraße den Umzug ansahen, aus Angst vor Regen Schirme mitgebracht. Aber der Kasseler denkt ja praktisch: Mancher Schirm wurde einfach als Auffanghilfe für Naschwerk umfunktioniert.

Der Regenschirm wurde kurzerhand als Auffanghilfe für Schnucke umfunktioniert.

Genauso gut wie das Wetter war die Stimmung bei den Teilnehmern und den 20.000 Zuschauern. Die Damen des Wehlheider Frauenstammtisches der Backstube ließen sich auf einem alten Traktor durch den Stadtteil ziehen und prosteten der Masse zu. Die Mitglieder des Rot-Weiß-Club Kassel tanzen normalerweise in der ersten Bundesliga. Am Samstag zeigten sie ihr Können auf dem Wehlheider Kreuz. Die Gewerkschaft der Polizei war ebenso vertreten wie die Parteien. Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD), Schirmherr des Wehlheider Kirmes, spazierte an der Spitze mit, Hessens Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (CDU), die in Wehlheiden lebt, fuhr auf dem Wagen ihrer Partei mit. Sie trug wie alle Christdemokraten eine orange Sonnenbrille - in den Werbefarben der Partei.

Für gute Stimmung sorgten ebenfalls die Musikzüge aus Simmershauen, Elgershauen und Oberlistingen sowie die Drum&Brass-Band und die Knüllwald Musikanten. Natürlich waren auch alle Abteilungen der Turngemeinde Wehlheiden, der Ausrichterin der Kirmes, an dem Umzug beteiligt.

Fotos von Samstag und Sonntag

Wehlheider Kirmes am Samstag und am Sonntag

Die Waldauer Entenkirmes grüßte die Freunde in Wehlheiden von einem neuen Festwagen. Der alte Umzugswagen der Enten war ja von Unbekannten angesteckt worden.

Impressionen vom Festzug der Wehlheider Kirmes

Wir berichten aktuell von der Wehlheider Kirmes bei Kassel-Live.

Eine gute Stunde dauerte der Umzug, ModeratorSascha Guth, der auch Vorsitzender des Karnevalvereins M-Einer ist, war mit seinem ersten Auftritt zufrieden. Lampenfieber habe er nicht gehabt, weil er ja durch seine Engagement bei den Narren mit Umzügen bestens vertraut ist. Über eine Sache freute sich Guth aber dann ganz besonders: Erstmals nahmen die Fußballer des KSV Hessen Kassel am Umzug teil, die in den vergangenen Wochen den Zuschauern im Auestadion so viel Freude bereitet haben. Auf dem Festwagen gaben sich die Spieler um Kapitän Tobias Becker und Präsident Jochem Weikert bei der Festzugs-Premiere noch etwas zurückhaltend. Das könnte nächstes Jahr vielleicht schon ganz anders sein. Vielleicht gibt es dann bei der Wehlheider Kirmes einen Aufstieg zu feiern. Das würde nicht nur Moderator Guth freuen.

Wehlheider Kirmes am Freitag

Historische Bilder von der Wehlheider Kirmes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.