Unfall auf Kohlenstraße: 51-jähriger Beifahrer verletzt

Kassel. Bei einem Unfall auf der Kohlenstraße ist am Donnerstagabend ein 51-Jähriger aus Kassel schwer verletzt worden. Der Mann saß nach Angaben der Polizei als Beifahrer in einem BMW, den ein 20-Jähriger aus Baunatal steuerte.

Die beiden waren um kurz nach 18 Uhr auf der Kohlenstraße stadtauswärts unterwegs. Ein 41-jähriger Mercedesfahrer aus Kassel, der vom Parkplatz des Toom-Baumarkts auf die Fahrspuren in Richtung Innenstadt einbiegen wollte, nahm dem BMW die Vorfahrt.

Ein Lkw-Fahrer auf der rechten Spur der Kohlenstraße hatte angehalten, um den vom Baumarkt kommenden Mercedes durchzulassen, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner. Der Mercedesfahrer achtete dann bei Überqueren der Fahrbahn aber nicht auf den Verkehr auf der linken Spur. Der 20-Jährige BMW-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte frontal in die Fahrerseite des Mercedes.

Der 51-jährige Beifahrer erlitt bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. An den Autos entstand Schaden in Höhe von 6000 Euro. (rud)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.