Sommerspaß vom 30. Juni bis 1. August

Rummelplatz auf der Schwanenwiese vor dem Start - Wehlheider Kirmes erneut abgesagt

Rummelplatz Volksfest Kasseler Sommerspaß 2021 auf dem Festplatz Schwanenwiese: Von links Sascha Kalbfleisch und Dennis Ruppert vom Vorstand des Schaustellerverbandes Kassel Göttingen sowie Dennis Hartmann, Betreiber des Laufgeschäfts „Viva Cuba“.
+
Alles startklar auf der Schwanenwiese: Von links Sascha Kalbfleisch und Dennis Ruppert vom Vorstand des Schaustellerverbandes Kassel Göttingen sowie Dennis Hartmann, Betreiber des Laufgeschäfts „Viva Cuba“.

Für Volksfest-Veranstalter bleibt die Coronazeit eine Herausforderung: Unter besonderen Vorkehrungen eröffnet der Rummelplatz auf der Schwanenwiese, die Wehlheider Kirmes fällt zum zweiten Mal aus.

Kassel - Keine gute Nachricht für Kirmesfans: Die Organisatoren der Wehlheider Kirmes haben mitgeteilt, dass sie ihre Traditionsveranstaltung wegen der Pandemie-Risiken zum zweiten Mal in Folge absagen müssen. Die Kirmes mit Jahrmarktbuden, Fahrgeschäften und Geselligkeit in allen Wehlheider Gaststätten hätte üblicherweise Mitte August stattgefunden. Rummelplatz-Flair wird in Kassel dennoch geboten, und zwar bereits ab Mittwoch (30. Juni) auf dem Festplatz Schwanenwiese.

Kasseler Sommerspaß

Wie bereits im Vorjahr ermöglicht die Stadt Kassel den regionalen Schaustellern, dem Publikum unter dem Etikett „Kasseler Sommerspaß“ ein Rummelplatzvergnügen unter den Regeln der aktuellen Corona-Schutzverordnung anzubieten. „Das ist für uns ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität“, sagt Dennis Ruppert vom Vorstand des Schaustellerverbandes Kassel-Göttingen: Seit Ende 2019 hätten praktisch keine regulären Volksfeste mehr stattgefunden, aus denen die Betriebe sonst ihre Einnahmen erzielen.

Auf dem Festplatz Schwanenwiese ist schon alles bereit für den Rummel, der am Mittwoch startet und bis zum 1. August dauern soll. Rund 50 Schausteller machen mit, unter den gebotenen Attraktionen gibt es Neues wie die Geisterbahn „Ghost Adventure“ und das Laufgeschäft „Viva Cuba“. Geöffnet ist Mittwoch bis Samstag ab 15, an Sonntagen bereits ab 13 Uhr. Mittwochs ist Familientag mit ermäßigten Preisen an den Fahrgeschäften.

Eine generelle Maskenpflicht auf dem Gelände gibt es nicht. Mund-Nasenschutz muss nur dort getragen werden, wo viel Publikum zusammenkommt – das betrifft den Eingangsbereich, wo eine Hygiene-Umlage von 1 Euro zu zahlen ist, außerdem die Fahrgeschäfte sowie deren Wartebereiche. Bis zu 3000 Personen dürfen jeweils gleichzeitig auf das Gelände, was von Sicherheitskräften kontrolliert wird. Anders als im Vorjahr müssen sich die Rummelplatzbesucher generell nicht registrieren. Nur wer in den beiden Gastgärten auf dem Gelände die Sitzplätze nutzt, muss seine Kontaktdaten hinterlassen. Das geht auch mit der Luca-App.

Wehlheider Kirmes erst wieder 2022

Auch mit den jüngsten Corona-Lockerungsbeschlüssen in Hessen sehe die Kirmesgemeinschaft der Turngemeinde Wehlheiden keine andere Möglichkeit, als ihre Großveranstaltung auch für dieses Jahr abzusagen, sagte Kirmessprecher Sönke van der Werf: „Eine charakteristische Kirmes mit geselliger und offener Zusammenkunft in ganz Wehlheiden ohne Schranken ist in der derzeitigen Situation einfach noch nicht zu realisieren.“

Den Kirmes-Machern tue dieser Schritt „mit Blick auf die weiterhin angespannte wirtschaftliche Situation unserer Partner und befreundeten Wirte außerordentlich leid“, sagte van der Werf. Es sei jedoch eine Frage der gesellschaftlichen Verantwortung, niemanden zu gefährden. Für die 72. Wehlheider Kirmes im nächsten Jahr stehe bereits der Termin 12. bis 15. August 2022 im Kalender. Bis dahin bleibe das 2019 gewählte Kirmes-Bürgermeisterpaar Lothar und Ulla Ziegler ein weiteres Jahr im Amt. (Axel Schwarz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.