Eröffnung

Wehlheider Kirmes in Kassel: Festtage starten mit Glockengeläut

+
Zum Auftakt der Wehlheider Kirmes auf der Bühne: Oberbürgermeister Christian Geselle (Bildmitte) ließ die goldene Glocke ertönen, links neben ihm TG-Vorsitzender Harald Gilfert, rechts neben ihm Dirk Reimann, Vorsitzender der Kirmesgemeinschaft. Vorn links im Bild Kirmesvadder Christian Wunschinski. 

Die Wehlheider Kirmes ist eröffnet, sie lädt bis einschließlich Montag zum Feiern ein. Die Organisatoren der  Kirmesgemeinschaft hoffen wieder auf zahlreiche Besucher.

Kirmes hat mit dem Bewahren von Tradition zu tun. Zumal in Wehlheiden, wo am Freitagvormittag bereits die 71. Auflage der Großen Kirmes eröffnet worden ist. Bis einschließlich Montag wird jetzt wieder im Stadtteil gefeiert. Zehntausende Besucher werden erwartet.

Die Wehlheider Kirmes hat eine weitere Tradition. Denn bereits im dritten Jahr – und deshalb sei es nun auch eine Tradition, meinte Sascha Guth von der Kirmesgemeinschaft – hat Oberbürgermeister Christian Geselle die Festtage eingeläutet. Um 11.32 Uhr ließ der OB die goldene Glocke – angebunden an einen von Kirmesmädchen gehaltenen Balken – ertönen. Dessen Aufschrift ist ebenfalls lange Kirmestradition: „Wehlheider Jungen vähle besungen sinn und bliewen.“

Wehlheider Kirmes sei das Beste, was Kassel zu bieten habe

Nach dem Geläut gab wieder die Blaskapelle den Ton an. Einmal in Feststimmung, meinte OB Geselle, die Wehlheider Kirmes sei das Beste, was Kassel zu bieten habe. Noch dazu im besten Kasseler Stadtteil. Froh sei er darüber, dass der Stockplatz für die Kirmes wieder mehr genutzt werden könne. 

Die Untersuchung nach Kampfmitteln sei abgeschlossen, das Haus zur Schönfelder Straße hin sei abgerissen. Noch aber sei das Gelände nicht komplett verdichtet. Deshalb könnten noch nicht alle Bereiche des Platzes belastet werden. Im Herbst soll nach Geselles Angaben der städtebauliche Wettbewerb für das Areal beginnen. Er wolle, dass nur der Rand bebaut werde. „Wir brauchen den Stockplatz für die Kirmes.“

Auch interessant: Wehlheider Kirmes in Kassel: Im Biergarten ist um 2 Uhr Schluss

Bei Dirk Reimann, dem Vorsitzenden der Kirmesgemeinschaft, stieß die Ankündigung des OB auf offene Ohren. Auch er wünsche sich eine weitere Nutzung des Platzes für die Kirmes, schon im nächsten Jahr „mit einer schönen Front mit zwei oder drei Fahrgeschäften“. Dass am Freitagmorgen nur eine „Rumpftruppe“ der sonst so imposanten Wehlheider Kirmesburschen und -mädchen anwesend sein könne, hänge damit zusammen, dass sie inzwischen in dritter und vierter Generation aktiv seien und sich viele deshalb am Vormittag um ihre Kinder in Schule und Kita kümmern müssten, erklärte Reimann.

„Lebenswert, liebenswert und lebensfroh“

Die Eröffnung feierten auch der alte und neue Bürgermeister Lothar Ziegler, Dorfpolizist Erich Kühn, Kirmesvadder Christian Wunschinski und Harald Gilfert, der Vorsitzende der über 1300 Mitglieder zählenden Turngemeinschaft (TG), mit. Wehlheiden sei der Kasseler Stadtteil mit den drei „L“, meinte Gilfert. 

Lesen Sie auch: Vor dem Start der Wehlheider Kirmes in Kassel: Willi kann's nicht lassen

Diese stünden für „lebenswert, liebenswert und lebensfroh“. Ganz in diesem Sinne soll die Kirmes bis Montagabend, wenn zum Abschluss der Lampion- und Fackelzug zum Lichterfest am Heimbach startet, wieder mit vielen Freunden und Besuchern gefeiert werden. Auch das ist natürlich gute Tradition in Wehlheiden.

Programm bis Sonntag

Samstag

  • 15.30 bis 17 Uhr: Festumzug
  • 17 Uhr: Vorstellung des neuen Bürgermeisterpaares auf der Bühne Kohlenstraße
  • 18 Uhr: Only4you Eventband (Udo’s Biergarten, Kirchweg)
  • 19 Uhr: Anblasen der Kirmes bei den Wirten
  • 19 Uhr: Rockseidank im Biergarten der Backstube
  • 19.30 Uhr: Jennes auf der Bühne Kohlenstraße
  • 20 Uhr: Madison im Düsseldorfer Hof
  • 20 Uhr: Bettyford (Bleibtreu)
  • 20 Uhr: Joshua Patron (Fiasko)
  • 23 Uhr: Rockhead im Fiasko

Sonntag

  • 9.30 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst auf der Bühne Kohlenstraße
  • 10.30 Uhr: Bürgerfrühschoppen am Bleibtreu
  • 12 Uhr: TSV Oberzwehren Blasmusik, Düsseldorfer Hof
  • 14 Uhr: Kids on Stage, Bühne Kohlenstraße
  • 14 Uhr: Feuerwehrkapelle Niestetal in Udo’s Biergarten
  • 15 Uhr: Sunny Blue Sky im Biergarten der Backstube
  • 16 Uhr: SanMir am Bleibtreu
  • 17 bis 19 Uhr: Zapfen für den guten Zweck – TGW Handballer im Hütt-Bierstand, Kohlenstraße 2
  • 17 Uhr: Dritter am Bleibtreu
  • 19 Uhr: 600 pounds (Bleibtreu)
  • 19 Uhr: Rabbits reloaded auf der Bühne Kohlenstraße
  • 20 Uhr: Saddle Up im Düsseldorfer Hof

(aha/ria)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.