70 Gruppen

Festzug: Wetterfeste Wehlheider feierten ihre Kirmes

+

Kassel. Die Wehlheider Kirmesfeste sind traditionell für großzügige Bonbon-Regen bekannt. Diesmal aber regnete es während des großen Festzuges, den Tausende von Schaulustigen verfolgten, auch kräftig von oben.

Glücklich waren deshalb diejenigen, die nicht nur Taschen für die Bonbon-Beute, sondern auch einen Schirm eingepackt hatten.

Doch die Wehlheider und ihre Gäste zeigten sich wetterfest und verfolgten fröhlich den langen Festzug. Dieser war einmal mehr Zeugnis für Größe und Engagement der Turngemeinde Wehlheiden, die die große Wehlheider Kirmes nun schon zum 69. Mal ausrichtet. Die vielen sportlichen Gruppen, die mit ihren Vereinsfarben Rot und Weiß den Zug dominierten, zeigten eindrücklich die Größe des Vereins, der rund 1200 Mitglieder zählt.

Angeführt vom Wehlheider Dorfpolizisten Erich Kühn zogen insgesamt rund 70 Wagen und Gruppen durch die Straßen. Mit dabei waren zum Beispiel die AWO und die Gewerkschaft der Polizei. Auch der Baby-Notarztwagen des ASB fuhr mit. In dessen Ausstattung seien schließlich einmal Spenden aus einer Wehlheider-Bierzapfaktion geflossen, wusste Moderator Sascha Guth zu berichten.

Aktuelle Beiträge und Fotos von der Wehlheider Kirmes finden Sie hier bei Kassel-Live.de

Er begrüßte das scheidende und neue Wehlheider Bürgermeisterpaar Volker Fach und Sarah Kniel sowie Sabine Meißner und Klaus-Peter Neumann ebenso wie Kassel neuen Oberbürgermeister Christian Geselle (SPD).

Angesichts der bevorstehenden Bundestagswahl am 24. September legten sich auch Parteien und Kandidaten mächtig ins Zeug. Boris Mijatovic (Grüne) strampelte mit dem Fahrrad durch Wehlheiden, Norbert Wett (CDU) demonstrierte in Begleitung einer Herkules-Figur Stärke und Heimatverbundenheit. Und Timon Gremmels dribbelte mit seiner SPD-Fußballmannschaft durch die Straßen.

Der Zissel mit seinen Hoheiten grüßte ebenso wie die Entenkirmes, die vom 14. bis 16. Oktober bereits zum 50. Mal in Waldau feiern wird. 

Die Wehlheider Kirmes aber sei „das Beste, was Kassel zu bieten hat“, behauptete der Moderator kühn. Die jungen Besucher jedenfalls hatten wieder eine Menge Spaß, genossen Bungeehüpfen und Karussell-Fahren. So wie Niclas (7) und Lina (2) Ries aus Vellmar, die mit ihrer Mama unbedingt wieder zum „Bonbon-Fest“ wollten. Die Erwachsenen erfreuten sich an anderen Genüssen, und bei Live-Musik, Bier und Bratwurst wurde auf und entlang der Festmeile kräftig gefeiert. Glücklicherweise blieb es auch am Samstagabend bei einzelnen Regengüssen. Und auch die Polizei registrierte einen ruhigen Kirmesverlauf.

Festzug der Wehlheider Kirmes

Alle Infos zum Programm und den Straßensperrungen gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.