Wehlheider Kirmes: 25.000 Besucher kamen zum Festzug

+

Wehlheiden. Der Kirmes-Samstag lief gut an: Pünktlich zum Beginn des Festzuges durch Wehlheiden waren die regennassen Straßen wieder getrocknet und die Massen strömten auf das Volksfest.

Die Veranstalter schätzten, dass etwa 25.000 Gäste den Festzug auf der Wehlheider Kirmes verfolgten. Über 1000 Menschen beteiligten sich in 80 Fußgruppen und Festwagen an dem etwa einstündigen Umzug. Viel Mühe hatten sich die Vereine, Firmen und Musikgruppen im Vorfeld gemacht. So waren bunte Kostüme und zum Teil originell geschmückte Festwagen zu sehen.

Impressionen vom zweiten Tag der Kirmes

Impressionen vom zweiten Tag der Wehlheider Kirmes

Die Strecke führte von der Schönfelder Straße über das Wehlheider Kreuz und weiter über die Wilhelmshöher Allee zur Wittrockstraße. Von dort ging es über die Kohlenstraße wieder zurück zum Stockplatz. Als die Umzugsteilnehmer wieder zurück auf das Kirmesareal kamen, wurde es zum ersten Mal richtig eng auf der zeitweise sonnigen Kirmesmeile.

Am Freitag und am Samstagvormittag hatten sich offenbar viele von dem schlechten Wetter abschrecken lassen. "Jetzt wo der Regen aufgehört hat, hoffen wir auf einen schönen Kirmesabend", sagte Kirmessprecher Sönke van der Werf. Einziger Wermutstropfen ist die Verkehrssituation rund um die Kirmes.

Impressionen vom ersten Tag der Kirmes

Wehlheiden feiert Kirmes 2011

An der Wittrockstraße musste die Polizei am Freitag eine Ampelanlage abschalten, weil sich dort immer wieder lange Staus gebildet hatten. Ansonsten verläuft die Veranstaltung aus Polizeisicht äußerst ruhig. (bal)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.