Scirocco auf der Kohlenstraße

Wehlheider Kirmes: Feuerwehr gestattet Karussells

+
Rettungsweg wurde getestet: Die Kasseler Feuerwehr gab am Donnerstagmorgen grünes Licht, dass der Scirocco auf der Kohlenstraße aufgebaut werden darf.

Kassel. Die Anspannung war Dirk Reimann am Donnerstagmorgen auf der Kohlenstraße anzusehen. „Das stand nicht in der Arbeitsbeschreibung zum Vorsitzenden der Kirmesgemeinschaft“, sagt Reimann.

Weil die Stadt vor wenigen Wochen entschieden hat, dass der Georg-Stock-Platz gesperrt werden muss, weil im Erdreich Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg liegen könnten, mussten die Macher der Kirmes schnell einen neuen Plan aus dem Hut zaubern. Man kam zu dem Ergebnis, ein Fahrgeschäft auf der Kohlenstraße und eins auf der Tischbeinstraße aufzustellen. Aber hätte die Feuerwehr im Brandfall überhaupt Platz, Menschen aus den Obergeschossen der Häuser Kohlenstraße 16 und 18 zu retten? Das überprüften am Morgen Einsatzleiter Thomas Fleck und seine Kollegen. „Das ist wahrscheinlich eine enge Kiste“, sagte Feuerwehrmann Martin Romeis, bevor die Leiter des Feuerwehrfahrzeugs ausgefahren wurde. „Der Dachbereich ist das Problem.“

Aber nach mehreren Messungen und Rangieren stand nach einer halben Stunde fest: Das Scirocco der Kasseler Schaustellerfamilie Schellberg darf aufgebaut werden. Im Notfall hätte die Feuerwehr ausreichend Platz, um Menschen aus brennenden Häusern zu retten, auch die Zufahrt zum Familienkompetenzzentrum wird durch das Fahrgeschäft nicht behindert.

Lesen Sie auch:

- Bomben aus dem Krieg? Auf dem Stock-Platz sind 34 Stellen auffällig

- Wehlheider Kirmes: Wo Sie mit Straßensperrungen rechnen müssen

Entsprechend erleichtert sah Reimann aus. „Wir sind froh, den Besuchern jetzt eine Kirmes mit adäquaten Fahrgeschäften anbieten zu können und freuen uns auf vier schöne Tage.“

Offiziell wird die Kirmes am Freitagmorgen gegen 10 Uhr auf dem Wehlheider Wochenmarkt mit viel Blasmusik, dem Wehlheider Bürgermeisterpaar und Oberbürgermeister Bertram Hilgen eröffnet. An die Besucher des Marktes werden traditionell 1000 Rosen verteilt.

Bilder von der Eröffnung

Wehlheider Kirmes: Eröffnung und Tag 1

Inoffiziell ging es aber schon gestern Abend los: Die Kirmesburschen und -mädchen rund um Kirmesvater Christian Wunschinski hissten an einem Laternenpfahl der Kohlenstraße (der Stock-Platz ist schließlich gesperrt) eine Fahne der Kirmesgemeinschaft und eine der Stadt Kassel.

Informationen zur Wehlheider Kirmes gibt es im HNA-Regiowiki.

Anschließend ging es in die Wehlheider Kneipen, in denen die Kirmes in den nächsten Tagen kräftig gefeiert wird. So auch in den Düsseldorfer Hof. Hier grub der Kasseler Unternehmer Dr. Frank Walter eine Flasche Kräuterenzian aus. Dieser Schnaps war nach der letzten Kirmes vor einem Jahr am frühen Dienstagmorgen von Wirt Kostas Vick vergraben worden. Damit wurde die Kirmes sozusagen zu Grabe getragen - für ein Jahr. Jetzt geht es wieder los. In den kommenden Tagen wird wiederholt der Schlachtruf hören zu sein: „Wehlheider Jungen, viel besungen, sind und bleiben Wagenrungen.“

Das Programm zur Wehlheider Kirmes finden Sie auf unserer Das ist los-Seite

Von Ulrike Pflüger-Scherb

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.