Weihnachtsideen

Schönes auf den letzten Drücker: Geschenke für Kurzfristige

Kassel-Ring: Den Ring aus Silber mit Keramik mit Kassel-Motiven wie dem Himmelsstürmer und dem Herkules (129 Euro) gibt es bei Anne Frenzel (Beste Freundin, Wilhelmsstr. 25 a). Mo, Di: 10 bis 19 Uhr, Heiligabend: 10 bis 13 Uhr.

Kassel. Heiligabend rückt immer näher, und noch sind nicht alle Geschenke gekauft. Die Händler aus Kassel geben deshalb Tipps, was in diesem Jahr gern unter den Baum gelegt wird.

Rita, Edgar und Svenja Nothnagel haben es geschafft. Zumindest hatte sich die Familie aus Hofgeismar am Samstagnachmittag vorgenommen, in der Kasseler Innenstadt die letzten Weihnachtsgeschenke einzukaufen. In vollen Geschäften suchten viele mit Einkaufstüten bepackte Menschen kleine und große Sachen, mit denen sie anderen unterm Weihnachtsbaum eine Freude machen können.

Es soll aber immer noch Suchende geben, denen das ein oder andere Päckchen fehlt. Für jene, die ihre Geschenke auf den letzten Drücker kaufen, haben wir uns selbst in Kassel umgesehen und mit verschiedenen Händlern darüber gesprochen, was gern gekauft wird.

Trikots vom Lieblingsverein: Trikots von Dortmund, Bayern und allen anderen Vereinen (54 bis 85 Euro, Beflockung gratis) gibt es bei Harald Hüther (Fan Point, Friedrichsplatz 8). Mo, Di: 10 bis 19 Uhr, Heiligabend: 10 bis 13 Uhr.

Seitdem Deutschland in diesem Sommer zum vierten Mal Fußball-Weltmeister geworden ist, sind Trikots mehr denn je gefragt. Nicht nur jene von der Nationalmannschaft, sondern auch von den Bundesliga-Vereinen. Trikots von Bayern München, Dortmund, Gladbach und Schalke sind der Renner im Fan Point. „Sogar Eintracht Frankfurt verkaufen wir“, sagt Inhaber Harald Hüther. Nur Wolfsburg sei ein Ladenhüter. „Die könnten Meister werden und keiner würde das in Kassel merken.“ Apropos Kassel - es gibt auch ganz unterschiedliche Geschenke für Lokalpatrioten: Anne Frenzel bietet in ihrem Schmuckgeschäft „Beste Freundin“ zum Beispiel einen Ring mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten aus der Stadt an. Und im Bauhaus gibt es Kassel-Schriftzüge für die Wand. Eine Dekoration auch für weggezogene Nordhessen, damit sie nie ihre Herkunft vergessen.

Buchhändler Stefan Vogt empfiehlt zu Weihnachten Bücher von Exil-Nordhessen: Von Krimiautor Jan Seghers, der in Baunatal groß geworden ist, gibt es einen neuen Roman: „Die Sterntaler-Verschwörung“. Lo Malinke, der in einem kleinen Dorf in Nordhessen aufgewachsen ist, hat einen unterhaltsamen Weihnachtsroman „Alle unter einer Tanne“ geschrieben. Das Buch wurde übrigens schon mit Gaby Dohm und Michael Gwisdek in den Hauptrollen verfilmt und kürzlich in der ARD ausgestrahlt.

Weihnachten sollte man aber nicht zu viel Zeit vor der Glotze verbringen. Es ist auch ein Fest zum gemeinsamen Musizieren: Bei Frank Hellbrück, der das Spielwarengeschäft „Spiel und Klang“ betreibt, gibt es die passenden Instrumente. Für Kinder empfiehlt er Klassiker wie das Glockenspiel, aber auch weniger bekannte Instrumente wie die Kalimba.

Von Ulrike Pflüger-Scherb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.