1. Startseite
  2. Kassel

Märchenweihnachtsmarkt in Kassel: Weihnachtsmann begeistert zur Eröffnung

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Der Märchenweihnachtsmarkt in Kassel ist eröffnet. Nach zwei Jahren Corona, haben die Standbetreiber nun mit der Energiekrise zu kämpfen.

Kassel - Der Märchenweihnachtsmarkt in Kassel feiert dieses Jahr seinen 50. Geburtstag. Insgesamt dauert er 37 Tage. Mit einer tollen Show am Himmel wurde gestern der Weihnachtsmarkt eröffnet. Wir haben uns umgeschaut, was den Kasselern dort so alles geboten wird.

Märchenweihnachtsmarkt in Kassel: Gelungene Eröffnung am Opernplatz

Ganz ehrlich: Die Eröffnung auf dem Opernplatz war die Schönste der vergangenen Jahre. Das lag nicht nur daran, dass der Opernplatz mit einer umgebauten Bühne und einem neuen Lichterkranz erheblich aufgewertet worden ist. Natürlich war der „Fliegende Weihnachtsmann“, der vom Dach der Galeria bis zum Mast auf dem Friedrichsplatz mit seinem Schlitten schwebte, die Attraktion.

Weihnachtsmann fliegt über Friedrichsplatz in Kassel
Er begeisterte Kinder und Erwachsene: Fernando Traber flog zur Eröffnung des Märchenweihnachtsmarktes gestern Abend über den Opern- und Friedrichsplatz. © Dieter Schachtschneider

Fernando Traber als Weihnachtsmann entzückte nicht nur die Kinder, sondern brachte auch Glanz in die Augen vieler Erwachsener. Oberbürgermeister Christian Geselle sagte, dass er sich freue, wieder einen Weihnachtsmarkt ohne Auflagen feiern zu können. „Lasst uns darüber freuen, wie gut es uns geht“, sagte Alexander Wild, Vorsitzender der City-Kaufleute. Er wolle an diesem Abend an keine Probleme denken, sondern nur Glühwein, Puffer und Bratwurst genießen.

Märchenweihnachtsmarkt in Kassel: 121 Buden - Preise trotzen der Inflation

Insgesamt gibt es 121 Buden und Stände auf dem Opernplatz, Friedrichsplatz, Königsplatz und dem Florentiner Platz. Neben Fahrgeschäften, wie zum Beispiel das Riesenrad, die Märchenrutsche und Kinderkarussells, gibt es Stände zum Beispiel mit Bratwurst, Kartoffelpuffern, Speckkuchen und gebrannten Mandeln, Kunsthandwerk, Weihnachtsschmuck, aber auch Praktisches wie Bürsten oder Kopfbedeckungen.

Die Preise scheinen trotz Inflation auf den ersten Blick nicht maßlos in die Höhe geschossen zu sein. Eine Bratwurst ist für vier Euro erhältlich, drei Kartoffelpuffer mit Apfelmus kosten zum Beispiel bei Apel auf dem Königsplatz sechs Euro. Für das Glas Glühwein wird zwischen drei und vier Euro (plus Pfand) genommen. Bei der „Heißen Quelle“ auf dem Friedrichsplatz kostet der Glühwein nur drei Euro. Andere Stände nehmen 3,50 Euro. Ein Glas Glogg (schwedischer Glühwein) sowie Bio-Glühwein auf dem Königsplatz kosten vier Euro.

Märchenweihnachtsmarkt in Kassel: Motto „Hans im Glück“ - Debatte um Heizstrahler

Das Motto des Märcheweihnachtsmarkts lautet „Hans im Glück“. Nils Kober aus Kassel, der übrigens Azubi bei Kassel Marketing ist, lief auch gestern bei der Eröffnung als Märchenfigur über den Markt. Glühweintassen mit dem Motiv gibt es allerdings nicht. 2019 war das letzte Jahr, in dem eine Tasse mit der damaligen Märchenfigur erschienen ist. Das war Schneewittchen. Auch Carina und Joachim Rodewald versuchen immer, an ihrem Stand auf dem Friedrichsplatz die aktuelle Märchenfigur als Baumschmuck anzubieten. Doch „Hans im Glück“ haben sie nicht im Angebot. Der Glasbläser habe die Figur nicht in seinem Sortiment, so die Rodewalds.

Kassel Marketing als Veranstalter des Marktes hat die Schausteller dazu aufgefordert, Energie an ihren Ständen zu sparen. Einige haben jedoch Heizstrahler aufgestellt, zum Beispiel auf dem Königsplatz und dem Florentiner Platz. „Heizstrahler sind nicht verboten“, sagt Andrea Behrens von Kassel Marketing. Sie werde dennoch in den nächsten zwei Tagen das Gespräch mit den betroffenen Betreibern suchen, um zu klären, ob sie nicht doch auf die Heizstrahler verzichten. (use)

Weihnachtsmarkt in Kassel gestartet: Hier gibt es alle Informationen im Überblick 

Auch interessant

Kommentare