Tipps für Fleischesser und Vegetarier

Kasseler Stände im Test: So lecker ist der Märchenweihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt Kassel 2017: Was kann man hier Leckeres essen? Mit dieser Frage hat unsere Redakteurin Rebekka Knoll eine Tour über den Märchenweihnachtsmarkt gemacht und Stände getestet.

Der Bauch verlangt nach einem Burger. Der Kopf sagt: vegetarischer Fladen. Und das Herz will Speckkuchen. Damit die Wahl auf dem Kasseler Märchenweihnachtsmarkt diesmal leichter fällt, habe ich den Test gemacht, 14 Kasseler Köstlichkeiten herausgegriffen und probiert. Meine Auswahl deckt keinesfalls das ganze Angebot ab - aber sie zeigt die große Bandbreite und Vielfalt des Weihnachtsmarkts. Bauchschmerzen bekam ich nicht, dafür aber viele überraschende Geschmackserlebnisse und ein Gute-Laune-Hoch.

Hier finden Sie eine Übersicht auf alle verköstigten Speisen. Aber nicht wundern: Die in den Fotos abgebildeten Portionen sind zu Probierzwecken klein gehalten. Die Angaben zum Preis beziehen sich auf die normalen Portionen.

1. Speckkuchen

Heiß, fettig – und sehr lecker. Mein erster Snack ist Apels Speckkuchen auf dem Königsplatz und ich bin hin und weg. Der Speck ist kross, der Lauch dampft und der Boden ist knusprig. Dieses Essen ist herzhaft, würzig, es wärmt von innen – und macht mich sofort glücklich.

Knusprig und heiß: Der Speckkuchen.

Das Besondere: Eine regionale Delikatesse 

Portionsgröße: Kleine Mahlzeit 

Preis: 2,50 Euro

2. Elch-Burger

Der ausgestopfte Elch ein paar Stände weiter ist echt. Hinter seinem Rücken in der Finnischen Weihnachtshütte wird nicht nur Lachs gebraten, hier brutzeln auch Burger auf dem Grill: Elch-Burger. Die Cocktailsoße auf dem knusprigen Brot ist fruchtig-frisch, das Gemüse knackig, das Fleisch schmeckt. Ich habe noch nie Elch gegessen und bin etwas verwundert: Das ist Elch? Schmeckt eher wie Rind. Aber sehr gut. Wie sehr gutes Rind. Vielleicht bräuchte ich noch ein paar weitere Elch-Burger, um die Einzigartigkeit schmecken zu können, doch dafür hab ich heute nicht genügend Platz im Magen. Ein Blick hoch zum großen Elch – vielleicht ist das auch besser so.

Frischer Salat und Elch: Beim Finnen gibt es echten Elch-Burger.

Das Besondere: Echtes Elch-Fleisch 

Portionsgröße: Mahlzeit 

Preis: 6,50 Euro

3. Spießbraten

Weiter zum Spießbratenhäuschen. Hier ist es genauso tierisch, auch wenn vor der Hütte kein ausgestopftes Schwein steht. Der Spießbraten wird im Brot, im Fladen und auf dem Teller mit Kraut und Kräuterquark serviert. Ich probiere Letzteres: Kraut und Quark schmecken nicht sehr auffällig, doch das Fleisch ist besonders zart, weich und würzig. Serviert wird es mir leckeren Zwiebeln – ein köstliches und sättigendes Essen.

Gibt es auf dem Teller oder in Brot: Spießbraten.

Das Besondere: Sehr zartes Fleisch 

Portionsgröße: Große Mahlzeit 

Preis: 7,50 Euro

4. Langos

Langos ist ein Klassiker auf jedem Weihnachtsmarkt – und je nach Belag etwas für Vegetarier und Fleischliebhaber. Die Varianten mit Knoblauch oder Apfelmus sind sogar vegan. Ich probiere ein Stück mit Knoblauch und eines mit Sauerrahm und Gouda. In der Mitte ist der Teig etwas zu weich und fettig, doch zum Rand hin wird er schön knusprig. Der Belag ist frisch und lecker.

Ein Klassiker auf dem Weihnachtsmarkt: Langos.

Das Besondere: Klassiker für Veganer, Vegetarier und Fleischesser 

Portionsgröße: Mahlzeit 

Preis: 3 bis 6 Euro, je nach Belag

5. Glühmilch

Direkt neben dem Langos-Stand auf dem Königsplatz, im Kartoffelwaffel-Haus, wird in einem großen Topf Milch gerührt. Glühmilch nennen das die Standbetreiber Kubilay und Aynur Ürkmez. Damit die Gewürze gut durchziehen, braucht es Stunden. Jetzt, am Nachmittag, halte ich eine Tasse heiße Milch in den Händen – und bin im Himmel. Sie ist süß, aber nicht zu süß, cremig und trotzdem leicht. Ein leckerer Nachtisch oder, mit einem Schuss Likör 43, eine spannende Alternative zu Glühwein. So etwas habe ich noch nie getrunken – und frage mich, ob ich jemals wieder etwas anderes trinken möchte.

Redakteurin Rebekka Knoll hat sich durch den Weihnachtsmarkt probiert. Das Foto zeigt sie beim Glühmilch-Trinken.

Das Besondere: Eine leckere und neue Alternative zu Glühwein 

Portionsgröße: Snack 

Preis: 3 Euro

6. Vegetarischer Fladen

Ein paar Schritte weiter entdecke ich den Stand Chäsmeisterei, an dem Speisen ohne Fleisch und nach Wunsch auch ohne andere tierische Produkte serviert werden. Hier gibt es mit Salat und Gemüse belegte Fladen. Ich probiere die Pasten, mit denen das Brot bestrichen wird: Eine mit Schafskäse, eine rote vegane und einmal Basilikumpesto. Nichts davon kann mich so richtig aus den Socken hauen – nicht nach dem Glühmilch-Erlebnis. Doch alle drei schmecken fruchtig und frisch.

Einen Fladen wie diesen gibt es hier in vegan und in vegetarisch.

Das Besondere: Fruchtiges für Vegetarier und Veganer 

Portionsgröße: Mahlzeit 

Preis: 5,90 Euro

7. Wildschweinbratwurst

Auf dem Weihnachtsmarkt kann man sich kaum retten vor Bratwürsten. Ich kann ja viel essen, aber alle Bratwürste dieses Markts durchzuprobieren, traue ich mir dann doch nicht zu. Stattdessen greife ich an der Nordhessischen Grillhütte exemplarisch eine besondere heraus: die Wildschweinbratwurst. Beim ersten Bissen bin ich etwas enttäuscht: Sie ist nicht knusprig. Doch schon beim zweiten genieße ich sie trotzdem. Die Wurst schmeckt salzig, sehr würzig und die Kräutermischung macht süchtig.

Eine Bratwurst unter vielen: Die Wildschweinbratwurst an der Nordhessischen Grillhütte.

Das Besondere: Leckere Abwechslung für Bratwurstliebhaber 

Portionsgröße: Kleine Mahlzeit 

Preis: 3,50 Euro

8. Raclette

Auf der oberen Hälfte des Königsplatzes steht die Raclette- und Käse-Hütte. Ich lasse mir heißen Raclette-Käse über Kartoffeln gießen – und fühle mich, als wäre der Weihnachtsmarkt ein weihnachtlich geschmücktes Wohnzimmer und statt Papptellern stünde ein festliches Gedeck vor mir. Die Kartoffeln sind gut durchgekocht, der Käse herzhaft, flüssig und oben leicht knusprig: ein Festessen.

Heißer Käse auf Kartoffeln: Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es auch Raclette.

Das Besondere: Festessen-Feeling mitten auf dem Weihnachtsmarkt 

Portionsgröße: Mahlzeit 

Preis: 6 Euro

9. Kartoffeltornado

Wer nach einem kleinen Snack sucht, könnte es einmal mit dem Kartoffeltornado probieren: Am Knobibrot-Häuschen wird eine Kartoffel aufgeschnitten, spiralenförmig um einen Spieß gedreht, frittiert und mit Gewürzmischungen bestreut. Ich entscheide mich für Paprika und erwarte den Geschmack von Chips. Der Tornado ist aber weicher und erinnert mich eher an Pommes – an leckere, frisch zubereitete Pommes aus echten Kartoffeln.

Er erinnert Rebekka Knoll an Chips und an Pommes: der Kartoffeltornado.

Das Besondere: Pommes am Stiel 

Portionsgröße: Snack 

Preis: 3 Euro

10. Baumstriezel

Vom Tornado zum Baumstriezel: Wenige Meter weiter gibt es am Märchen-Striezel-Häuschen süßes Gebäck, das auf dicken Stäben gebacken und anschließend mit Zimt und Zucker, Nüssen oder Schokolade bestreut wird. Es dauert ein paar Minuten, bis es fertig ist, dann bekommt man das dampfende Gebäck in die Hände. Außen ist es knusprig, innen weich. Die perfekte Süßigkeit für Zwischendurch.

Baumstriezel gibt es mit Schokolade, Kokos, Mandeln und Co.

Das Besondere: Knusprige Alternative zum Crêpe 

Portionsgröße: Snack 

Preis: 5 Euro

11. Zwiebelkuchen

Nach einem kurzen Spaziergang zum Friedrichsplatz machen wir Halt am Niester Speckkuchenhaus. Hier wird nicht nur der original Niester Speckkuchen verkauft, sondern auch Zwiebelkuchen: Der Boden ist relativ weich, aber schön herzhaft und die Schinkenwürfel obendrauf kross. Ein leckerer Snack.

Das Niester Original: Zwiebelkuchen

Das Besondere: Delikatesse aus der Region

Portionsgröße: Kleine Mahlzeit 

Preis: 2,50 Euro

12. Reibekuchen

Schräg gegenüber gibt es Reibekuchen, die beim Abbeißen so laut knuspern, dass man sein Gegenüber kaum noch versteht. Das ist aber nicht schlimm – es ist ein schönes Geräusch. Und der Geschmack stimmt: pikant und kross, dazu gibt es fruchtiges Apfelmus.

Knusprig und intensiv: Reibekuchen mit Apfelmus.

Das Besondere: Extra knusprig 

Portionsgröße: Ein einzelner Reibekuchen ist ein Snack, wer drei bestellt, hat gleich eine kleine Mahlzeit in den Händen. 

Preis: Ein Stück: 1,50 Euro, drei Stück: 4,50 Euro

13. Pilze

Wenige Stände weiter, an den Schlemmerpfannen, duftet es nach Knoblauch: Hier werden neben Grünkohl auch Pilze angebraten und anschließend mit Knoblauchsoße übergossen. Die Soße schmeckt sehr intensiv und auch die Pilze sind nicht zusammengefallen, sondern schön fest und gut gewürzt.

An den Schlemmerpfannen werden unter anderem Pilze mit Knoblauch serviert

Das Besondere: Gut gewürzt und lecker angebraten 

Portionsgröße: Kleine Mahlzeit 

Preis: 4,50 Euro

14. Weckewerk

Die größte Überraschung erlebe ich zum Schluss. Eigentlich wollte ich am Stand der Fleischerei "Ritter der Rotwurst" auf dem Opernplatz die Europabratwurst probieren, die es nur hier gibt. Dann sehe ich aber ein Schild: „Hausgemachtes Weckewerk“ steht da. Seit meiner Kindheit hab ich kein Weckewerk mehr gegessen – und damals fand ich es ekelhaft. Es wird Zeit, dieses Urteil zu überprüfen, denke ich und wage mich an die nordhessische Spezialität. Schön sieht sie ja echt nicht aus: Sie ist eine dampfende, flüssige Fleischmasse in Grau-Braun. Ich nehme eine Gabel – und kann kaum glauben, wie gut das schmeckt: Heiß, cremig, würzig, herzhaft. Es ist unglaublich lecker. Und dann erzählt auch noch Dr. Eveline Didion-Schumann, die die Feinkostfleischerei gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Uli Schumann führt, dass sie in ihrem Unternehmen in Gottsbüren auf industrielle Produktionsmethoden verzichten und nur bei Landwirten aus der Region einkaufen, die artgerechte Haltung gewährleisten. Obwohl ich längst satt bin, kann ich einfach nicht aufhören, dieses Weckewerk zu essen.

Cremige Fleischmasse: Weckewerk ist eine nordhessische Spezialität. 

Das Besondere: Nordhessische Delikatesse, regional und aus artgerechter Haltung 

Portionsgröße: Eine Portion Weckewerk ist eine kleine Mahlzeit, mit Beilagen wird sie zu einer großen. 

Preis: Einzeln 2,90 Euro, mit Beilagen 7,90 Euro

Fazit

Der Kasseler Märchenweihnachtsmarkt ist voll von regionalen, frischen Köstlichkeiten. Mein persönliches Highlight war zwar eindeutig das Weckewerk – aber auch Vegetarier und Veganer können sich an verschiedenen Fressbuden sehr gut mit leckeren Gerichten versorgen. Ich werde auf jeden Fall noch so oft wie möglich wiederkommen und mich weiter durch das riesige Angebot probieren. 

Wir wünschen euch einen guten Appetit und viel Spaß auf dem Weihnachtsmarkt!

Weihnachtsmarkt Kassel 2017 Öffnungszeiten

Der Kasseler Märchenweihnachtsmarkt ist vom 27. November bis 30. Dezember von 11 bis 20 Uhr geöffnet, die Gastronomie-Stände bieten ihre Waren sogar bis 22 Uhr an. Von 24. bis 26. Dezember bleibt der Markt geschlossen, zwischen den Jahren kann man hier aber wieder von Stand zu Stand spazieren und weitere Snacks probieren.

Montag

11-20 Uhr

Dienstag

11-20 Uhr

Mittwoch

11-20 Uhr

Donnerstag

11-20 Uhr

Freitag

11-20 Uhr

Samstag

11-20 Uhr

Sonntag

11-20 Uhr

Gastronomie

jeweils bis 22 Uhr geöffnet

24. bis 26. Dezember

geschlossen

Alle Weihnachtsmärkte der Region in der Übersicht:

Wo Sie an den kommenden Adventswochenenden und sogar noch nach Weihnachten einen Weihnachtsmarkt, Adventsbasar oder Lichterzauber besuchen können, haben wir für Sie zusammengefasst. In unserer Übersicht finden Sie alle knapp 200 Weihnachtsmärkte der Region.

Rubriklistenbild: © Andreas Berger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.