Täuscht der Eindruck oder ist es wirklich so?

Weihnachtszeit immer früher? Spurensuche in Kasseler Geschäften

+
In drei Wochen geht es los: Zum Weihnachtsmarkt in der Kasseler Innenstadt werden bis zu zwei Millionen Besucher erwartet. Am kommenden Wochenende wird der Weihnachtsbaum auf dem Königsplatz aufgestellt.

Kassel. Dass es Lebkuchen fast das ganze Jahr über zu kaufen gibt, damit haben wir uns abgefunden. Eine Spurensuche, ob  die Weihnachtszeit immer früher anfängt.

Beim abendlichen Gang über den Königsplatz kann man nur erahnen, dass einige der Platanen rund um den Platz bereits mit Lichterketten versehen wurden. Zu Wochenanfang leuchtete hier noch nichts. Drei, vier Bäume vor dem oberen Eingang der Kurfürstengalerie erstrahlen schon weihnachtlich. Das fällt aber nicht weiter auf.

Hunderte Lichterketten hingegen leuchteten am Einkaufszentrum Dez. Einige Besucher ereilt die Geschenkekauf-Panik. Doch ganz so weit ist es noch nicht. Denn alles nur ein Testlauf und nach wenigen Minuten wieder vorbei. „Wir beginnen mit der Außendeko relativ früh, da der Aufbau sehr zeitaufwendig und vom Wetter abhängig ist“, sagt Dez-Manager Kai Ehlers. Im Notfall soll es einen Puffer geben, falls die Technik nicht funktioniert. Während der Anbringung sei es nicht zu vermeiden, die Beleuchtung testweise einzuschalten. Offizieller Startschuss für die Weihnachtsbeleuchtung im und am Dez sei aber erst am Montag nach Totensonntag.

Ein bisschen früher dran ist der Kasseler Kaufhof: „Das Weihnachtshaus ist Mitte November fertig dekoriert“, sagt Geschäftsführer Stephan Engel. Mit den Steiff-Schaufenstern werde als erstes begonnen, da diese besonders aufwendig seien. Die ersten Weihnachtswaren, vor allem Dekoartikel gibt es im Kaufhof schon ab Oktober zu kaufen.

Wer glaubt, Adventskalender sind Mitte November bereits Ladenhüter, der irrt. „Der Verkauf steigert sich im Laufe des Monats“, erklärt eine Verkäuferin der Parfümerie Douglas. In diesem Jahr habe es die beliebten Adventskalender aber deutlich früher gegeben, weil die Nachfrage in den vergangenen Jahren so groß gewesen sei. Deshalb habe man auch mehr bestellt.

Bei der Buchhandlung Thalia gibt es bereits im Oktober Tische mit Weihnachtswaren. Ab Mitte November sei dann auch das Haus vollständig dekoriert. Adventskalender gibt es hier noch reichlich.

Die Weihnachtsbeleuchtung in der Oberen Königstraße und in der Fußgängerzone wird am 21. November aufgehangen. Angeschaltet werden die vielen Lichter aber auch in diesem Jahr erst mit dem Start des Weihnachtsmarktes, am 27. November.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.